Miller, Matthias; Zimmermann, Karin; Kalning, Pamela; Universitätsbibliothek Heidelberg
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 671-848) — Wiesbaden, 2016

Page: 535
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2016/0569
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 822

(18. 191r-196a*v) SUPPLIKATION GEORGS VON HOHENHEIM, MEISTER DES
JOHANNITERORDENS IM REICH. Titel 196a*v (versatim): >Supplicatio An die Rho:
Key: Mt: hem Georgenn Administrators Meister Theutsch Ordenns<. Nicht bei Lanzin-
ner/Heil.
(19. 196c*v-217v) SUPPLIKATIONEN GEORGS VON HOHENHEIM, MEISTER
DES JOHANNITERORDENS IM REICH. Application Sant Johännß Ordenns
Meister Inn Theutschen Lannden<. Titel 217v: >Bedennckhenn Johannßer Meister Inn
Theutschen Landen betreffent<. Vgl. Lanzinner/Heil, Nr. 368 und 369. - l*r/v, 2*r/v,
4*r/v, 15v, 47v, 47a*r/v, 47b*r/v, 52r, 75r, 79r, 80v, 117r, 130a*r, 136a*r, 142r, 167a*r, 190r,
190a*r/v, 196a*r, 196b*v, 196c*r/v, 196d*r, 203a*r/v, 218*r/v leer.
PK

Cod. Pal. germ. 822
Akten des Reichstags zu Augsburg 1566 (Abschrift)
Papier ■ 239 Bll. • 32,5 x 21,5 • Augsburg • 1566
Lagen: I1* (mit Spiegel) + I1 (mit Bl. 2*) + VI12a* + VIII28 + 2 II35a’ + I36 (mit Bl. 35b*) + II40 + V49a* + II52a< + VII66
+ I67a* + 3 IV91 + I93 + II97 + I98 (mit Bl. 97a*) + I100 + l101 + II104 (mit Bl. 101a*) + XI124 + IX140a" (mit Bl. 124a*) +
VI150b* (mit Bl. 150a*) + 2 I153a’ + III158a* + I160 + 2 II'68 + I170 + II174 + III,79a* + II183 + IV191 + 4 I197ba* (mit Bll.
197a*) + II200a" + 2 IV215 (mit Bl. 207a*) + I216" (mit Spiegel). Foliierung des 17./18. Jhs.: 1-215-, mehrere weitere
fehlerhafte Foliierungen durchgestrichen. Bll. 1*, 2*, 12a*, 35a*, 35b*, 49a*, 52a*, 67a*, 97a*, 101a*, 105a*,
105b*, 124a*, 140a*, 150a*, 150b*, 153a*, 158a*, 179a*, 197a*, 197b*, 200a*, 207a*, 216* mit moderner
Zählung. Wz.: Lilie in Doppelkreis (Bl. 1*); Buchstabe P, darüber Wappen, darin Kreuz (Bll. 2*-67a*, 92-97,
105-140a*, 143-150, 159-174, 180/183, 192/193, 201-207a*; auch Wz. in Cod. Pal. germ. 817); Wappen, darin
Traube, darunter A (Bll. 68/75; auch Wz. in Cod. Pal. germ. 820); Wappen, darin Reichsapfel (Bll. 69-74, 101,
184-191, 194/195; auch Wz. in Cod. Pal. germ. 819); Hirsch (Bll. 76-83, 154-158a*, 175-179a*; auch Wz. in
Cod. Pal. germ. 821); Dreiberg, darin Kreuz in Vierpass (Bll. 84, 85, 90, 91, 101a*—104; auch Wz. in Cod. Pal.
germ. 818); Buchstabe K im Kreis (Bll. 86-89, 97a*-100; ähnlich in Cod. Pal. germ. 819); Wappen, darin Traube
(Bll. 141, 142, 150a*, 150b*, 181/182; auch Wz. in Cod. Pal. germ. 818); Buchstabe P, darüber Wappen, darin
Traube (Bll. 151—153a*; auch Wz. in Cod. Pal. germ. 819); Bär (Bll. 197a*/197b*; auch Wz. in Cod. Pal. germ.
820); Buchstabe P, darüber Wappen, darin Reichsapfel (Bll. 198-200a*; auch Wz. in Cod. Pal. germ. 817); Wap-
pen (Bll. 208-210, 212-215), nicht identifizierbar; AMG/ SERAFINI/ FABRIANO im Ornamentrahmen
(Bl. 216*), 17./18. Jh., vgl. Kat. Heidelberg, UB 11, S. XIV. Schriftraum: 22,5 x 14; 22 Zeilen. Deutsche Kursive
des 16. Jhs. (auch Schreiber in Cod. Pal. germ. 817-821, 823); 91v andere Hand. Pergamenteinband des
17./18. Jhs. Rückentitel goldgeprägt: 822. Rostrot-beiges Kapital. Rundes Signaturschild, modern: Pal. germ.
822.
Herkunft: s. Cod. Pal. germ. 817. lr römische Signatur: 822.
Schreibsprache: ostoberdeutsch (bairisch).
Literatur: Wille, S. 124-126; Wilken, S. 539; Lehmann 2, S. 466; Digitalisat: http://digi.ub.uni-heidel-
berg.de/cpg822.

535
loading ...