Realschematismus der Erzdiöcese Freiburg — 1863

Seite: 348
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/realschematismus_freiburg1863/0356
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
348 Decanat Stühlingen.

gen mit 45, Ebnet mit 30, Sommerau mit 15 K. — Ausser
der Pfarrkirche in B. noch die Spitalkirche St. Lanrentii M.
und % St. entf. die Blasiuscapelle auf dem Gottesacker; in
der Filialkirche St. Nicolai zu Wellendingen wird in der
Regel sonn- und festtägiger Gottesdienst gehalten, am Nico-
laiis- und Kirchweihjahrtage sowie jede andere Woche Messe
gelesen, Christenlehre und Casualien vorgenommen; St. An-
nacapelle zu Ebnet ohne Obligation. — Das Spital unter
barmh. Schwestern. —

Pfründeeinkommen: c. 2000 fl. in Geld, Naturalcompetenzen
und Güterertrag mit der Verbindlichkeit, zwei Vicare zu
zu halten. — Das Präsentationsrecht übt S. K. II.
der Grosshcrzog.

Der besondere Messnerdienst erträgt c. 112 fl., in Wellendingen
47 fl. —

Kirchen- und andere Fonds: Unionsfond für 11 ehemals
St. Blasian'sche Pfarreien 510,245, Bezirksspitalfond 127,699,
Bezirksschulfond 31,042, Bezirksunterstützungsfond
25,660, Lucasfond (Stipendienf.) 9346 fl. — Localfonds: Ar-
menfond 18,845, Faller'sche Chor Stiftung 300, in Wellen-
dingen Kirchenfond 1011, Armen fond 2344, in Ebnet Ca-
pellenfond 171, Armenfond 1766 fl.

Die Pfarrei wurde 31. Dezemb. 1403 dem Pauliner - Kloster daselbst in-
corporirt. Dieses Kloster wurde 1402 von Rudolph von Wollfurth und dessen
Gemahlin Elisabeth, geb. von Krenkingen, gestiftet. Das Spital für die ehe-
maligen St. Blasianischen Aemter B., Blumegg, Gutenberg und Bermaringen
1789 gestiftet, 1802 erneuert und vermehrt. B. hatte ehemals seinen eigenen
Adel. Von Wollfurth kam 1440 die Herrschaft an Eberhard von Falkenstcin,
1404 an die von Lupfen, lf>82 an die Herren von Meersburg und 1009 an
St. Blasien. Wcllendingen war ehemals eine Besitzung der Edlen von Rech-
berg, kam 140.0 an die Grafen von Lupfen, dann au die von Meersburg und
mit B. an St. Blasien.

4.

Dlllondorf.

Das Pfarrdorf Dillendorf mit der Pfarrkirche tit. Assump t.
B. M. V. zählt mit dem Filial Brunnadern ob der Gasse
V2 St. (90 S.) 476 Seelen, hat eine Schule mit 60, im
Filial eine mit dem nach Schwanningen eingepfarrten Brunn-
adern gemeinschaftliche mit 20 K. — Filialcapelle SS. Lau-
loading ...