Universitätsbibliothek <Heidelberg> [Editor]; Steiger, Uli [Oth.]
Die neuzeitlichen nichtliturgischen Handschriften des Zisterzienserklosters Salem — Wiesbaden, 2012

Page: 2
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/steiger2012/0051
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Sal. VII,la

Etabliertes Leben zwischen Ordnung und Ambivalenz (Veröffentlichungen des Instituts
für Europäische Geschichte Mainz 198), Mainz 2003, S. 162-165. Müller, Glaubens-
zeugnisse, S. 237, verweist auf die Abhandlung ,Schriftmäßiger Bericht und Zeugnusse,
betreffend der rechten Christen Tauffe, Abendmahl, Gemeinschaft, Obrigkeit und Ehe-
stands etc.’ des Wiedertäufers Hans Denk (um 1495-1527; NDB 3, S. 599f.), die bis auf
geringfügige Abweichungen mit den ,Fünf Artikeln’ übereinstimme, und sieht diese 1526
entstandene Schrift als Grundlage der hutterischen Artikel. Dem widerspricht Robert
Friedmann, Die Schriften der Huterischen Täufergemeinschaft. Gesamtkatalog ihrer
Manuskriptbücher, ihrer Schreiber und ihrer Literatur 1529-1667 (Österreichische Aka-
demie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse, Denkschriften 86), Wien
1965, S. 128-130, vehement und schreibt die ,Fünf Artikel’ wiederum Peter Walpot als
dem „Hauptschreiber ... einefr] Kollektivarbeit“ (S. 129) zu. Vgl. zur Entstehung und
Überlieferung auch die Einleitung zur Edition des ,Großen Artikelbuchs’, in: Glaubens-
zeugnisse oberdeutscher Taufgesinnter II (Quellen zur Geschichte der Täufer 12), mit Be-
nutzung der von Lydia Müller (f) gesammelten Texte hg. von Robert Friedmann, Gü-
tersloh 1967, S. 49-58. In zwei Hss. aus den Jahren 1650 und 1655 liegt ein Auszug der
fünf Artikel aus dem , Großen Artikelbuch’ der Brüder von 1577, dem ,Schön lustig
büechlein’ (verfasst von Peter Walpot), vor, die wohl von Andreas Ehrenpreis (zu ihm s.
unten) stammen; vgl. Friedmann, Schriften, S. 112. Der hier vorliegende Text stimmt mit
der Kurzfassung der ,Fünf Artikel’ von Ehrenpreis überein.

93T-191r ANDREAS EHRENPREIS, BRIEF AN DANIEL ZWICKER. [Autorenname
von jüngerer Hand zugefügt:] Andreas Ehrenpraiß [Überschrift:] >An Daniel Zwicker Zii
Däntzick, attff sein Schreiben der ander Brieff, Jm Septembris. Anno 1650. Gnad, Frid vnd
Göttlichen< Segen, ztt der ewig wehrenden freiid, vnd Säligkeit, wünsch ich aüch ... 19T ...
Wünsch Jch allen denen die es von herzen begeren, dürch Jeßüm Christum Vnßren Her-
ren vnd hailand. Ewiglichen. Amen. Amen/. Anno -1650- Jm September■ Andreas Eeren-
preiß.

Der vorliegende Brief ist eines von drei Sendschreiben des hutterischen Bischofs Andreas
Ehrenpreis (1589-1662; BBKL 16, Sp. 434-437) an den Danziger Unitarier Daniel Zwi-
cker (1612-1678; ADB 45, S. 533f.), der sich 1654 den Hutterern anschloss, als Missionar
nach Danzig zurückgeschickt wurde, aber bald darauf wieder ab fiel und 1678 in den Nie-
derlanden starb, mit dem Ehrenpreis das Verhältnis zu Zwicker und seiner Lehre be-
schrieb und diesen gleichermaßen ermahnte und ermutigte, sich den Hutterern zuzuwen-
den. Vgl. Friedmann, Schriften, S. 112. Zur Aufnahme Zwickers in die Gemeinschaft
Andreas J. F. Zieglschmid, Die älteste Chronik der Hutterischen Brüder, Philadelphia
1943, S. 858f.

191T-199T LIED ,VON DER GEMEINSCHAFT’, 34 Strophen; ursprünglich wohl 35
Strophen. >Ein Schöns Lied: Von der gemainschafft: Jm thon der wachter aüff der Zinnen.
1558.< 1 Mein eiffer thüet mich dringen: O Gott gib mir dein krafft, ein nettes liedt Zit
singen ... 199T ... Dein geist der fiire mich schone, atts dem laidt dz ich hane,Jn das verhai-
ßen landt/. Amen/. Text: Die Lieder der Hutterischen Brüder, hg. von den Hutterischen
Brüdern in Amerika, Cayley 51983, S. 593ff. [Am unteren Rand der Seite von jüngerer
Hand:] confer Rogers Bekeerde Bürger, contra hanc commimitatem p. 28. 29. Möglicher -

2
loading ...