Universitätsbibliothek <Heidelberg> [Editor]; Steiger, Uli [Oth.]
Die neuzeitlichen nichtliturgischen Handschriften des Zisterzienserklosters Salem — Wiesbaden, 2012

Page: 150
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/steiger2012/0199
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Sal. VIII,6 Bd. 1 - Bd. 2

wie Prokurator des Salemer Hofs in Pfullendorf und wurde an Pfingsten 1626 von Egon
von Fürstenberg und seinen Leuten gefangengenommen (vgl. Siwek, Salem, S. 227-232).

265T RESERVATRECHTE DES ABTS. >Casus in Monasterio Salem resemati Reveren-
dissimo Domino nostro Abbati.< ... promulgati fitere Anno 1620.

266r RECHT DER BEFREIUNG UND DER UMWANDLUNG VON GELÜBDEN.
>Facidtas circa dispensationem et commutationem [verbessert aus: commntatiomm\ Voto-
mm.< Habet Reverendissimus Dominus Salemitanus d Nimcio Apostolico Alexandra Epis-
copo Campanix [Alessandro Scappi, 1572?—1654, Bischof von Campagna und später Pia-
cenza, spätestens seit dem 28. März 1621 bis 1628 auch apostolischer Nuntius in der
Schweiz; Helvetia Sacra 1/1, S. 45] ... Lucernx Anno 1623. in mense martio. Jta testatur
Fr. Anthonim Lechnerm [!] qui nomine Reverendissimi nostri impetraiüt. Text auch in
Cod. Sal. VII,17, 253r.

266T-268r CHRONIKALISCHE NOTIZEN. >Extractns Aiiß dem an die Römisch Kay-
serliche Majestät von Salem abgangenen schreiben Betreffend die erzöhlt'mg deß Nüß-
dorfischen verlaiiffs<. - 268T leer. Um welche Vorfälle es sich dabei handelte, konnte bis-
lang nicht geklärt werden.

269r-270r CHRONIKALISCHE NOTIZEN. >Bericht Vber Herrn P. Veitt Hiiobers
Oberpflegerß ziio Pftillendorff gefangenschafft<.

270T-271r EXKOMMUNIKATION DES GRAFEN EGON VON FÜRSTENBERG.
>2da Declaratio Excommunicationis Dominj Egonis Comitis ä Fürstenberg, ob captiimm
Reverendum Dominum P. Vitum Huober, Oeconomum in Pfidlendorff 1626< ... 271r ...
Anno Dominj. 1626. die 21d. Jidij. Indictione 9a. Joan. Georg. Gebel Domini [?] Notarms
Collationavi Manu propria Fax. 6. Kreuzer. - 271T-274T leer. Zu dem Notar Johann Ge-
org Gebel fanden sich bislang keine biographisch-prosopographischen Hinweise.

Cod. Sal. VIII,6 Bd. 1 - Bd. 2

Eugenius Speth: Theologia scholastica tripartita (Vorlesungsmitschrift)

Papier * Salem * 1684-1685

Literatur: Schiltegger, Codices manuscriptos 2, Nr. 9, S. 112fder dort darauf hinweist, dass „hasc Spethij
Theologia non integra est, supersunt duo tantum Volumina“; Digitalisat: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/
diglit/ salVIH6_1 und /salVIH6_2.

Bd. 1

296 (+ 1 beigelegtes, nicht gezähltes Bl.) Bll.; 19,8 x 16,0. Fehlerhafte zeitgenössische Paginierung (1-571), S. 223
bei der Zählung ausgelassen, S. 308 zweimal gezählt ohne S. 309 (... 307, 308, 308 [in „309“ verbessert, modern],
310 ...). S. 1 der Hs. in S. la der modernen Paginierung geändert (1*—12*, 1-1 a, 572*-580*), leere Bll. zunächst
foliiert, später paginiert. Schriftraum mit Blindlinien rahmenförmig abgegrenzt: 17,1 x 11,4; 14-21 Zeilen. Blei-

150
loading ...