Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 4
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
4

heit der Haut und des Zellengewebes Z). grö-
ßcrn Menge des letzter» K), einem haarlosen
Kinn, großem Biegsamkeit und Geschicklich-
keit zur Ausdehnung r), die Geburtstheilc ab-
gerechnet, nichts.
§. II.
Wenn die Unvollftändigkeit dieser Unter-
suchung ersetzt werden soll, so müssen
die wesentlichen Kennzeichen aller Thei-
le in Betracht gezogen werden.
Allein diese hier angeführte Unterschiede rei-
chen dem Physiologen bei weitem noch nicht
hin; er verlangt noch andere mehr wesentliche,
die gleichsam die Grundcharaktcre abgeben, aus
denen dann die übrigen Kennzeichen nur fließen.
Er sucht solche , welche in der Grundlage des
Körpers selbst in seinem festem und offenbar
stärksten Theil, d. i, im Gerippe liegen; deyn
der in allen Thcilen des Körpers sich finden-
de Zusammenhang macht es zur nothwendigen
Fol-
Z) .Sich I^I-, Inixxirv liil-Fv praerer ZLMsIis,
clibci-e^anr. ?aris 17)0.
Thrcrr y a. a. O-
?) in Llemenr. kh^liol. a. a. O.
loading ...