Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 56
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0078
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
56 «Z--H
so wird man finden, wie ich wenigstens beob-
tet habe, daß die gueere Fortsätze der Rücken-
wirbel bei dem weiblichen Geschlechte eine ganz
andere Richtung haben, als im männlichen;
sie sind nämlich bei diesen mehr rückwärts ge-
bogen, da sie hingegen in Männern mehr gera-
de auslaufen, ja ist es eine ganz männlich ge-
baute Brust, so wird man sie meistenthcils in
gerader Linie einander entgegengesetzt finden.
Indessen ist sowohl ihre Länge als der Um-
fang der Gelenkflächen in beiden Geschlechtern
gleich groß, obgleich erstere nach Hrn.Soem-
merrings Bemerkung o) beim Frauenzimmer
dünner als beim Manne sind.
§. XXVIll.
Schiefe Fortsätze der Wirbel.
Anßer dem schon mehrmal angeführten all-
gemeinen weiblichen Geschlechtskennzeichen, daß
nämlich die Knochenmasse überall sparsamer an-
gebracht worden, kömint auch hier weiter in
Betreff des Geschlechts nichts vor. Die schie-
fen

o) In der Prrisschrlft S. 62.
loading ...