Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 80
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0102
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
4-—-h

80
Indessen ist doch, ungeachtet dieser vieler
Verschiedenheiten, das weibliche Kreutzbein
meistentheils weniger auegehöhlt, aber mehr
nach
Wir besitzen in unsrer Sammlung mehr bann
LoKreuybeine, und an diesen habe ich beinahe
alle Untersuchungen angcstellet, die sich nur
anstelle,, lassen. Ich habe nicht: nur dir ganze
Knochen, in Rücksicht auf ihre Länge, Breite
und Gestalt, mit andern, sondern auch die
einzeln Theile desselben mit denen der andern,
und unter sich verglichen, und so erhielt ich,
nachdem ich selbst die einmal gemachten Be-
merkungen mehrmalen inBeinhäußcrn wieder-
holte, und sorgfältig prüfte, folgende Re-
sultate:
1) Daß manchmal bei langen Krelltzbeinen
die Oeffnungen weit sind, manchmal aber
auch enge.
2) daß sie manchmal länglich, manchmal
aber auch rund sind ;
;) daß bei brettern und nicht so langen hei-
ligen Deinen die Oeffnungen zuweilen nach
Derhällniß der Größe weit und groß, jilwei,
len aber auch enge sind.
4) daß auch bet diesen Breiten die Oeff-
nungen zuweilen langlicht waren;
5) daß die vorderen Mündungen der Lö-
cher nicht immer mit de» Hintern in Verhalt-
visse stehen, sondern daß zuweilen letztere oder
die
loading ...