Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 126v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0288
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemeiner
dergleichen/die er nie gebraucht hat/das
man sagen wil/Teudrschland habe keinen
r-ezchernEdelman/der on anderer leur scha
den were reich worden/sonst kompt reich-
rhumb selten onanderer leut schaden.
Wuchern ist mit verbellen/dannes
fälee mir an der haupksumma-
Es ist in Teudtfchen landen breuchlich/
das man hundert gülden mit funffgülden
verzinser/vnd der da hundert gülden auß-
lerbet/verdienet die fünffgüldssmit fernem
ineeresse / das er dieweil mrr hundert gül-
den so viel odmchr/als funsfgülden wert
sernd/hette mögen erwerben.Au mag sich
ein fall begeben/das einem gerachen wrrk
mit Hundert gülden/einem handewercks-
man oder Handler/der gelr bedarff/ fernen
glauben damit zuerhalren / das er fern le-
benlang nutz dauonhar. Sannes richtet
srch offt mancher in em handel / das es jrrr
sein lcbenlag hilffr/aber doch rsts gemein-
lrch wucher/wo also schlecht mir geldr ge-
handelt wirt/das der arrßlerher kein gfahr
bestehr/dre er doch Heere bestehn müßen/so
er bedacht were mir dem gelt zu wuchern/
Dnd dre gefahr ligt allein deut? der das ge
liehen gelt entpfangenhar/auffdem halß/
er
loading ...