Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 193v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0422
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außlegung Gemein«
Eichts/deser warten mußbrßandenjinz
sten rag/vn kan gleichwol die Leut alsopb
gen/Aandas folma gewiß stin/daskein
feele wrderkome/vnd was solchs dinge ze
schicht/das ist der rechte Saran/ vn rstdch
sprüchworrcm war wore/wann derTerif
fe! von Ach kompr/dan es ist der Teuffel/8
rn der luffr bey vn nebe vns lebt/vn solche
wuderrriibr.Im wasser ist er ^rcksvnd
klicksin.In der nacht derAlp/Incubuser
Guccubus/buler mir manen vnd weiden/
das rst/er macht jn so zu stnnc als geschehe
erwas/vnd geschichr doch nichts wreman
werß.wan es des nachts in erm harrß vbel
Iebt/a!s woltes dz VNterstzu obcrst kere/
so findet ma des morgens Nichts verrückt.
Es steht im Almarrer buch/das ein mann
vnd werb jre roch ter zu Maca rro brachte/
Vnd ste meinten cs were ein kuh/aberM-
carius sähe sie wie ein Jungkfraw/vn bat
Gott für dre alrern/das ste auch wrd recht
sehen möchten/wieauch geschach.Sofare
auch die fraw huldeauffdem basem vn ro
cken nirgend hin/wie der Ncyscrspergercr
faren har an einer Zaubenn / dre mir dem
rroge- dannn sie faren wol/von der banck
herab frel/vnd sähe das ste betrogen was,
Augustinus fthreibt/das rn Franckmch
tcuffelgwesen sem/dte man Vusios genen


hillii
ü!lw>
Ml!
chl!
ch
Sind
chi
Ku
jkß!
küä
ffc
ff!
Ei
Er
wt!
loading ...