Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 404r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0843
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


psi»«



MNNst!
'HM
s»>l-
mchcksi

ch!üMj
k!k^
d«s«
lÄmßf
ib-lM
-mW-
chrchk
>li»H

Acutfcher SptäckwöE 404
de/wre Salomon sagt/werschnell ist zur<
den von emem narren solru mehrhoffnung
haben denn von jm.Ern weiser redet wer?
^nig/vn weyß waserredt/ergedencktauch
zuhalren was er reder. Aberein narr redet
wasjm einftllr/vndgedenckres nrt zuhal
ten.Sarumb sagt man von narrenvnd lo--
sen teuren/Gereden vnd halten istzweyerF
ley/cs gehören auch jhrerzwen darzu/das
rst/cr Helt nie was er zusagt/Einer geredet
der ander Helt/Ekist mrlt ttttt woreen vnd
gercden/aber karg mir halten» Im Aelden
buch steht geschrreben/wie der Ae)>dnische
Lönrg pelran mess.r brmgen ließ / damit
stein hembdern nach ernader wcrffen wol
ren/vnd da ers geredt herr/dorffr ers nrcht
wrderrüffen/er mustc folgen.
Nu waren zu der stund/
Äre rechraiso gerhan/
was einer redr mit feinem mund/
Kas dorfftcr mchrabgan.
Da must der wrld Seiden/
Abziehen dre kleyder sezn/
Wozff Sieterlch stund bescheiden/
Sern hcmbd was serden rem.
7?r
Gott kewsreeuch.
Giß wort rst gleich mir dem/Gott bchöd
«ich/dam!k wir bekr-rmen/l aß vns Gor dir
Ee ich
loading ...