Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 404v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0844
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Außtegung Gemeiner '
waren wü/vnd on jn kan es niemand sonst
mcr.wrr bekenen auchhicmit/vKwslt gor/
wir folgeren vnsern vorältern/ dz dieheM
gen nichts vermögen/ darauß nu abgöttcr
worden seind/vnd aller kranckheir diener/
wrc rch gesagt hab im worr/Sas wirtge^
schehen/rc, Im Hcldenbuch sagt Wolff
Sieterich/da ermirdß Messern wcrffe solt.
Ersprach/Herr Gott der reiche/
Hrlffmirauß der not/
Surch dasduwrUigleiche/
Are littest für mich den todr/
Seit daß ich vngestrrrtcn/
Hie muß des tods fern/
So laß Mich doch vor bitten/
Iesum den Aerren mein/
Aa siel er auffseine kneuhe/
Ser außerwelet man/
Er rüffr in gantzer rrewe/
Gottfleiffigklichan/
In meinen nörlichen banden/
Golt du mir ber gestan.
Vnd bcradt rn Griechen landen/
Mein eylffe drenstman.
Hie wirr gor vn Jesus angerüffen/sonst
niemand/darauß rch schliesse/ dz vnscrealt
AlrernrechtanGotgeglaubrhaben/vnder
selbig glaub sei hernach durchwer ck d hep
hgk strbitgefclschr worden.Mr brauchen
drß
loading ...