Allgemeine theologische Bibliothek — 3.1775 [VD18 90309928]

Seite: 62
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775/0074
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
62

Lehrsätze und Maximen

Inhalt sowohl als auf Sie Schreibart. Nur muß
man sich nicht verdrießen lassen einen Gedanken bey
emerley Gegenstände mehr als einmal wiederholt zu
finden. H.

XXVI.


Die eigenthümlichen Lehrsätze und Maximen
der Jesuiten, nach welchen sie dem Christenthume
und dem Staate schädlich worden sind, aus ihren
claßischen Schriftstellern gezogen, nebst einer kur-
zen Geschichte dieses Ordens fortgesetzt bis nach
seiner Aufhebung ins Jahr 1774» Zwste vermehr-
te Auflage. Züllr'chau, in der Waisenhaus - und
Frommannifchen Vuchhandl. 1774. Z5-.S. 8.
^^ie Aufhebung des Jesukterordens, welche Cle-
mens dem Grossen, dem vierzehnten sei-
nes Namens, aufbehalten war, hat bereits so viele
Schriften veranlaßt, daß wir uns ein Verdienst dar-
aus machen würden, unser» Leseren ein kritisch litke-
rarisches Verzeichnis davon vorzulegen, wofern wir
es nicht für rathfam hielten, jetzt nur die Haupt-
schriften einzeln anzumelden, und mit dem rangirlen
Verzeichnisse selbst so lange zu warten, bis diese gros-
se Epoche in der Jesuitergcschichte einen völligem
und sichtbarem Ausgang wird genommen haben, des-
sen noch obwaltende Ungewißheit den historischen Ge-
sichtspunkt, den man dabey im Auge haben muß, zu
verdunkeln scheint.
Gegenwärtige Schrift hat die Absicht, das Je-
suitische Moralsystem mit der strengsten und gewis-
sen-
loading ...