Allgemeine theologische Bibliothek — 6.1776 [VD18 90309928]

Seite: 200
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1776/0208
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
LOO

^0V3 LibllorksLL

zu diesem ^Beweis, ass wir uns, ob wir sie gleich
alle gewiß gelesen haben, zu leisten getrauten.
^2. HwoloAw äo^MLlrco-poIemiou cum Oom,
ponaio bistoriw lloLsmLtum LuccinckL, in ubum
xrwIsAionum ^L3äemio3rum, allornntn 3 O. 6s,
br. Leilsr, ü.rl. 1774. g. Die Ordnung heißt cs,
scye die bey uns gewöhnliche Ordnung, welche leicht
und natürlicher scye, und Hr, Seiler habe dieß be-
sondere vor manchen andern, daß er auch die Pole-
mik mitnehmc. Uebrigentz wüste er in Heu Mey-
rrungen und Lehren der römischen Kirche nicht sehr
erfahren seyn. UKesmicnm äcriprnrLm in Lutbo-
licoruwi bäbris L^mboliois dos^irslil slls Ltgus ps°
ro^rinum.
4Z. Das N. Tcst. in einer erklärenden lieber-
setzung— von Sim. Gryuans. Er wolle es zwar,
sagt die Bibliothek, für Ungelehrte bestimmt ha-
ben, allein diese nützen weder die Negationen aus
den Prosan Autoren noch die Menge kritischer No-
ten. Sencn aber diese und das übrige mit von Ge-
lehrte, so harre er seine Gewährsmänner anzeigen
sollen.
44. Sammlung he:tiger Reden über wichtige
Wahrheiten 6r Sonntäglichen Evangelien— von
Mich. Klammer,— Sonntags Prediger in der kl,
Stadt Prag. Des isten Bandes istcr -Theis,
loading ...