Allgemeine theologische Bibliothek — 8.1777 [VD18 90309928]

Seite: 329
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777a/0333
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
-7


kleinerer Schriften. 329

"'Nüßen haben.-Dergleichen Ueberliefe-
"rungen sind z. B.-daß man während
"des Gottesdienstes, zum Zeichen des brennen-
öden Glaubens, lichte anznndet;-das
"Kreuz vortragt, und dadurch anzeigt, daß wir
"an den Gekreutziglen glauben;-- wir zier
"ren die Tempel" (dieß ist kein rußischer Aus-
druck,) "mit anständigen Bildern aus, um bey
"deren Anblick denenjenigen, die sie verstellen,
"nachzuahmen."-Diese Zeilen heißen in
der lateinischen Uebersehung: "iX^uIri sunt,
in HocleliL riw8 --retenri 0^-
Quorum <^ui6em obtervario c^nan-
"c^uam -rr/ir/ aä iaiutem noliram iaciat (das
"klingt ganz anders als im Deutschen,) "arw-
"men miiitate (ua non caret.-(Üuju8-
"mo6i e.F. traäitiones lunt dae:-c^uocl
"InLernX aä deliAnanäum 66ei nolirL
accenäanwr—- — c^uoci tiAno crucis,"
(Hier ist von keinem bloßen Vortragen, sondern
von dem Zeichen des Kreuhes überhaupt, die
Rede,) "66emin dunc, ^ui cruci
"aä6xu8 /iro (das fehlt
"im Deutschen) proiiteamnr;-^uock
"tLcrä8 X6e8 imLAinibn8 exornemus, ut tcili-
"cet, ilig8 inwen6o, 26 eo»
"rum, cjuo8 iÜL re^rXsentZNt, imitatione
loading ...