Allgemeine theologische Bibliothek — 8.1777 [VD18 90309928]

Seite: 328
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1777a/0332
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Z28

Anzeige
wurde schon durch eine bey Hartknoch in Riga
herausgekommene deutsche Übersetzung im Jahr
1772. in Deutschland bekannt. Es wäre daher
sehr überflüßig über die darinn enthaltenen Lehr
ren, oder die Art des Vortrags etwas zu sagen.
Nur bey der gegenwärtigen lateinischen Ueber-
seßung (dieß hätte eine Anzeige auf dem Titel-
blat erheischt,) durch welche das Buch auch in
andern Ländern kann bekannt werden, sehen wir
uns verbunden eine Anmerkung zu machen. Wir
haben beyde Uebersetzungen gegen einander ge-
halten, und an einigen Stellen gefunden, daß sie
von einander abweichen. Zur Probe wollen wir
etwas aus dem Paragraph von Überlieferungen
Und Kirchengebräuchen anführen. Warum wir
diefen wählen, werden unsre Leser leicht merken:
ein Ausdruck ist uns, und vielleicht auch an-
dern, allezeit darinn sehr auffallend gewesen. Im
Deutschen heißt es: "In der Kirche sind viele
"— -- beybehaltene Gebräuche, von deren
"'Beobachtung zwar unsre Setigkctt nicht ein-
"zig und allein abhängl" (gewiß wird
mancher hierbey gefragt haben, sollten ein Pla-
ton und andre einsichtsvolle Russen, ihre Kir-
chcngebräuche für so wichtig halten, daß von deren
Beobachtung die Seligkeit doch eines Thcils
ahhange?) "die aber dennoch ihren hinlänglichen
"Nutzen
loading ...