Allgemeine theologische Bibliothek — 9.1778 [VD18 90309928]

Page: 44
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778/0054
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
WWWMWWWWM

S»MM,

Concoreiia
zur Wahrheit so viel Mühe übernehmen kann,
neue Theorien zu entdecken, und der auch, bey aller
Bescheidenheit, womit er von sich und von seinem
Unternehmen spricht und das Wort neu auf dem
Titelblatte wegläßt, denn doch noch wohl bey den
blinden Menschen, die er auch selbst noch übers
Meer herüber unterrichten will, nicht so, wie er es
seiner Meynung nach verdient, ausgenommen wer-
den möchte; Dank sey ihm wenigstens für den
guten Willen, den er gehabt haben mag, eine Ver-
einigung in Lehr-Mcynungen zu stiften, die zu un-
fern Zeiten nicht mehr für so wichtig und noch-
wendig gehalten wird, und es auch wirklich gar
nicht ist, wenn nur alle äußere Trennung und Ab-
sonderung in gewisse Partheyen abgestellt, und alle
Christen zu dem wahren christlichen Sinn vereini-
get würden, der in der Uebe zu Gott und zu allen
Menschen ohne Ausnahme besteht. So viel ist
gewiß, daß er vor hundert Jahren weit eher sein
Glück gemacht haben würde, wenigstens machen
uns dies seine Art, die Schrift zu erklären, und
seine theologischen Hypothesen, die zu den Zeiten
ohngefähr Mode waren, sehr wahrscheinlich. Der
Weg zur Vereinigung, den er mit dem Wege zur
Wahrheit für einerley hält, geht bey ihm durch
die ganze Bundes-Theologie, nach Coccejanischr
Brenzisch-Lavatarifchen Grundsätzen fort, ob er
aber
loading ...