Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 49.1924

Page: 1
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1924/0008
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1

NEUE INSCHRIFTEN AUS ATTIKA UND ARGOS.

(Hierzu Tafel I.)

I. Teithras.

Giebelstele aus pentelischem Marmor. H. 0,92, Br. unter
dem Kyma 0,358, am unteren Rand 0,39, D. 0,08 — 0,11 m.
BH. auf der Giebelleiste 1,1, auf der Stelenfläche 0,8 cm; ZA.
von 1 0,5, von 2 und 3 0,8 cm (Taf. I).

Die Stele ist auf der Rückseite roh gepickt, der untere Rand
abgehauen. Reichliche Spuren von Kalktünche und die starke
Abreibung der Mitte der Stelenfläche deuten darauf, daß sie als
Fußbodenplatte diente. Sie war eingemauert in der Kapelle der
Metamorphosis südöstlich Pikermi (Karten von Attika XII), an
deren Wand gelehnt sie im Friihjahr 1923 von Dr. Lehmann-
Hartleben und mir gefunden wurde 1. Bei derselben Kapelle lag
die Votivtafel der Smikra, die schon Roß (Arch. Aufs. I 223)
und Milchhöfer (A. M. XII 1887, 305 Nr. 316) gesehen haben.
Beide Inschriften wurden auf me'ine Veranlassung in das Athener
Nationalmuseum überfiihrt. (Urkundenstele: Epigr. Mus.Nr. 12566,
Inst.-Phot.Nat.-Mus. 1825. Smikra-Inschrift:Epigr.Mus.Nr. 12567,
Inst.-Phot. Nat.-Mus. 1824; unten S. 12, Abb. 1).

ET©IP n3Ab M-APXON tO?

I.

EAoIEN El OPA^IO I^EYAIKOSEIPENoPC^/ii-^Ai'IT
OPAHA'OTA ISTAKOINAKAIEIA 1sitEI©pasicIa nApx

C KAITAPP°SIONTAANArPA NAHMAPXO

1 Herr Lehmann-Hartleben hat noch zweimal mit mir den Weg
nach Pikermi gemacht una mir dann seine Abschrift überlassen, die
Herren von Wilamowitz, Hiller von Gaertringen, Kirchner und Klaffen-
bach haben durch gütige Mitteilung ihrer Lesungen und Ergänzungen,
die im folgenden nach Möglichkeit kenntlich gemacht wurden, die Heraus-
gabe der Inschrift in dieser Gestalt erst ermöglicht; von Herrn Ephoros
Leonardos wurde mir die Arbeit in seinem Museum erleichtert. Allen
genannten Herren spreche ich hier meinen besten Dank aus.

ATHENISCHE MITTEILUNGEN XXXXIX 1924. ]
loading ...