Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 49.1924

Seite: 121
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1924/0128
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
AUS ALTEN PAPIEREN

121

ZcojrvQog zweimal vereint vorkämen. — Und Pittakis hat die
Grabschrift im Kerameikos abgeschrieben!

16. ‘Prope Megaram’. Velsen, Tgb. I 14. MVFo/v*Bn.
Doch wohl zweifellos Künstlerinschrift eines Mvqcov, des Myron
wird man nicht zu behaupten wagen.

‘Megaris ad Eccl. Äy. JJaQaox.' Velsen. Tgb. I 19. J£x[i(is\
Öyis\_— | ^[ar()f.

17. Die erhaltenen oropischen Inschriften stehen seit Jahr-
zehnten unter B. Leonardos’ treuester Obhut; fiir die verschol-
lenen ist vielfach die recensio der Abschriften in den IG. neu
zu gestalten, da Ch. Newtons Aufsatz in den Transactions of
the royal soc. of lit. II v 1856, 128. 276 nicht benutzt ist. Er
war 1852 im Amphiareion, er wie L. Preller bei schlechtem
Wetter, womit sie beide etwaige Lesefehler zu entschuldigen
baten; Preller und Rangabis haben Newtons Abschriften zum
Teil ganz übernommen, zum Teil nach ihnen ihre eigenen
geändert. Den Angaben von Pittakis gegenüber wird man wegen
einiger sonst kaum zu erklärender Mißverständnisse das peinliche
Gefühl nicht los, daß auch hier Rangabis’ Druckbogen gelegentlich
eine Rolle gespielt haben werden (vgl. Bechtel, SGDI. III S. 5*. 57).
Eine erwünschte Kontrolle geben für die Mehrzahl dieser In-
schriften 1855 durch v. Velsen genommene Kopien (vgl. Arch.
Anz. 1855, 74), besonders für die Buchstabenformen. Hier
kommen nur ein paar Fragen der Textgestaltung zur Sprache.

288, 3 xa&' tdiav wie 287, 3f. (Newt., Rang.).

304 aQ'/ovvoq iv xoivcöi Boicdtöov JZTQCtTCOvoq, tsQscoq 6t tov
ÄficpiaQaov 'EjuxQaTov gehört unter 386 tsQsoog Msvcovog (Rang.,
Newt.). Velsen hat ebenfalls die drei letzten Zeilen von 386 zu
oberst des Blockes, der 304 trägt, gelesen; weshalb sie IG. 304
fehlen, muß dahinstehen (Pitt. nimmt für 304 statt für 386 die
Verteilung auf zwei Steine an).

386, s. zu 304. Z. 1 niQyovg statt IlLQyov Rang., Velsen,
Bursian (Leipz. SB. XI 1859, 110 A. 2); IIiQyov 254, 2; ÜLQyrjg
303, 2. IG. XII 9, 191 B 5 (249 A 258?); ntQyiog Rev. des et.
gr. XI 1899, 74, 66 (Tanagra). Vgl. Dittenberger zu 303. —
5 ncoltav Ilysfid/ov Äd-rjvalov (nur Preller Äysfi.).

401 nach Athen gebracht (Pitt., Rang.).
loading ...