Becker, Hanna Luise; Altdorfer, Albrecht [Ill.]
Die Handzeichnungen Albrecht Altdorfers — München, 1938

Page: 109
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1938/0123
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Abb.: Erlanger Kat. Nr. 806.

Lit.: Erlanger Kat. Textband S. 196.

Die Zeichnung stellt als „erster flüchtiger“ Entwurf für den i5i3 datierten
Holzschnitt (B. 61) — s. Bock! — eine der wenigen Arbeitsskizzen des
Künstlers dar, die einen Bildgedanken unmittelbar festhalten (Pentimenti!).

31. (807) Ein Heiliger in bergiger Landschaft.

Auf der Rückseite eine Beweinung Christi. — Feder in schwarz-
braun. — m :98 mm.

Abb.: Erlanger Kat. Nr. 807; 807 a.

Lit.: Erlanger Kat. Textband S. 196. — Voß: Der Ursprung des Donau-
stils S. 197 („Meister der verworrenen Zeichnungsart“). — Halm: DieLand-
schaftszeichnungen d. W. Huber S. 66 (um i5o8—10).

Die Art des häufig abgesetzten Strichs verbindet diese Zeichnung in ge-
wisser Weise mit der vorigen. — Die Landschaft der Vorderseite ist
der knappen Hintergrundslandschaft des heiligen Christophorus, Hamburg
(Kat. Nr. 44) zu vergleichen. Ob die Rückseite den ersten Entwurf zur
Münchener Beweinung (Holzstock, Kat. Nr. 53) darstellt, kann nicht ent-
schieden werden: ebenso ob die Eigenhändigkeit Altdorfers ganz sicher
feststeht. — Bock zieht die Möglichkeit in Erwägung, diesen Blättern
(Nr. 3o und 3i) die Zeichnung einer heiligen Sippe in Budapest an-
zuschließen (Alb. Publ. n3i). Auf Grund eines Briefkonzepts auf der
Rückseite ist diese aber für Veit Stoß gesichert. (Vgl. Zoltan Takacs: Fe-
derskizzen von Veit Stoß. Mitt. d. G. f. vervf. Kunst 1912 S. 37.) —
E. Schilling: Die Meister-Zeichnung, Nürnberg, Bd. III, Nr. 8 S. 26. — Um
i5io entstanden.

32. (809) Segelschiff auf hoher See.

Oben das Datum i5i5. — Feder in lila. — 172 :126 mm.

Abb.: Erlanger Kat. Nr. 809.

Lit.: Erlanger Kat. Textband S. 197.

Hinweis von Bock auf ein mögliches Vorbild in den Holzschnitten der
Ehrenpforte Kaiser Maximilians (Jahrb. d. Allerh. Kaiserhauses Bd. IV,
S. 3i4). — Als Vorlage für die Schiffe auf dem Altarbild der „beiden Jo-
hannes“, Stadt am Hof, z. Zt. Alte Pinakothek, kann die Zeichnung nicht
gelten, da das Gemälde eher i5io als iÖ20 entstanden ist. — Die Hand
Altdorfers wahrscheinlich.

109
loading ...