Becker, Hanna Luise; Altdorfer, Albrecht [Ill.]
Die Handzeichnungen Albrecht Altdorfers — München, 1938

Page: 153
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/becker1938/0167
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Der allgemeine Charakter der reizvollen Zeichnung läßt an Altdorfer den-
ken, jedoch ist sie seinem Werk schwer einzuordnen. — Die zeichnerische
Gestaltung scheint dem hl. Christophorus, Basel, eliemals in den Slg. Rodri-
guez u. Mensing, verwandt (Kat. Nr. 79). Die weiche Gesichtsform desMäd-
chens und des Kindes mit dem sehr kleinen Mund und den beschatteten Au-
gen, die Führung der fortlaufenden Schraffuren bei beiden am Oberkörper
und die Zeichnung der Locken sind auf beiden Blättern älmlich. Im stim-
mungsmäßigen Ausdruck ist das überaus reizvolle Blatt differenzierter und
der sehr feine Strich von größerer Intensität. Der Kopf dcs Jiinglings ebenso
wie der des Christophorus erinnert an Cranach. — Die Kenntnis dieser
Zeichnung verdanke ich Herrn Dr. Parker, Oxford.

167. A usritt einer Edelfrau von Kriegsvolk begleitet.

Auf einer Tafel die Signatur J. S. und das Datum 1608. Feder 1 in
schwarz, weiß gehöht auf hellbräunlich grund. Pap. — ao51172 mm.

Lil.: Campbell Dodgson, Vasary Society, Text zur Zeichnung ehem. North-
wich-Park, Slg. Spencer Curchill. II. Ser. 1. Pt. Nr. 10.

Späte Kopie der Zeichnung Altdorfers in Dessau (Kat. Nr. a5).

Paris. Louvre,

168. (18919) Yerwundeter Landsknecht, rechts von ihm ein
Erschlagener.

In der rechten oberen Ecke dünne Federskizze eines Tieres. — Fe-
der inschwarz, weiß gehöht auf hraun grund.Pap. —19h :i5omm.

Abb. u. Lit.: Parker: Drawings of the early German Schools. T. 60, S. 35
(Altdorfer, um i5i5).

Wahrscheinlich nach einer Altdorfer-Zeichnung um i5i4/i5; vgl. die spar-
same Formgebung mit der „Heiligen Sippe“ (Kat. Nr. 190). — Kopie dieser
Zeichnung in der gleichen Slg., Inv. Nr. 18926, IÖ2 : i5o mm. Wenig ver-
ändert.

169. (19282) Mariengruppe unter dem Kreuz.

Feder in schwarz, bräunlich laviert, weiß gehöht. — 212 : 177 mm.

Kopie nach dem Holzschnitt B. 3o, ohne Christus am Kreuz, spätes 16. Jahr-
hundert; vielleicht französisch. (Vgl. Stich aus dem Umkreis Callots, Kreuz-
aufrichtung, wo der gleiche Holzschnitt Altdorfers verwendet wurde. Abb.
s. Voß, Aus dem Umkreis A. Altdorfers und W. Hubers, Mitt. d. Ges. f. Ver-
vielf. Kunst 1909, S. 77.)

153
loading ...