Browning, Elizabeth Barrett; Gothein, Marie Luise [Transl.]
Sonette nach dem Portugiesischen — Leipzig, 1903

Page: k
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/browning1903/0011
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
„Shall I sonnet-sing you about myself?" ruft der Dichter Robert Brow-
ning einmal unwillig aus. Seine im höchsten Sinne objektive Dichtung
wandte sich mit Verachtung von allem ab, was wie eine direkte Ent-
hüllung der eigenen Seele aussehen könnte. Als er aber diese Worte
schrieb, da vergass er, dass er damit vor allem die Dichterin traf, deren
Bild wie eine Heilige in seinem Innern wohnte, „der liebste Dichter,
den ich jemals kannte, für mich der grösste, liebste, allerbeste",
seine Gattin Elizabeth Barrett Browning. Sie hat es nicht verschmäht,
„to sonnet-sing about herseif", und in dem folgenden Cyklus sich
und Ihrer Liebe zu dem Geliebten ein Denkmal gesetzt. So ganz
loading ...