Cod. Pal. germ. 16
Bibel AT, dt.: Bücher Mose, Josua, Richter, Ruth — Stuttgart (?) - Werkstatt Ludwig Henfflin, 1477

Page: 12v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg16/0032
Vertreibung aus dem Paradies
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Vertreibung aus dem Paradies
Weitere Titel/Paralleltitel
Bibel AT, deutsch
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 16, Bl. 12v

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Der Erzengel Michael in Dalmatika und Pallium vertreibt mit erhobenem Schwert Adam und Eva, die ihre Blöße mit Blattbüscheln zu verdecken suchen, aus dem von einer Mauer umgebenen Paradies. Im Hintergrund sind der Baum der Erkenntnis und ein weiterer Baum zu sehen. Die Halbfigur Gottes rechts segnet die Bestrafung der ersten Menschen, die unangemessen fröhlich lächeln. 71 A 61 1 ein Engel vertreibt mit einem (Flammen-)Schwert Adam und Eva aus dem Paradies (+11) Gottvater & 71 A 42 4 Adam und Eva entdecken ihre Nacktheit; sie bedecken sie mit ihren Händen oder mit Blättern & 11 C 23 Gottvater als bärtiger alter Mann & 11 G 18 3 der Erzengel Michael (häufig in Rüstung mit Schwert oder Lanze) & 45 C 13 (SWORD) Hieb- und Stichwaffen: Schwert & 41 A 54 Zaun, Mauer, Palisade & 41 A 54 2 Tor, Eingang & 41 A 63 5 umfriedeter oder eingezäunter Garten; Hortus Conclusus : 71 A 32 1 Garten Eden, Paradies & 25 G 11 Baumgruppen & 25 G 3 (APPLE-TREE) Bäume: Apfelbaum & 25 G 12 Gruppen von Sträuchern & 11 Q 71 46 7 (DALMATIC) andere liturgische Gewänder (mit NAMEN), Dalmatika & 11 Q 71 46 7 (PALLIUM) andere liturgische Gewänder (mit NAMEN), Pallium & 41 D 23 39 barfuß & 31 A 23 1 stehende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+73) drei Personen (+89) nackter Mensch (+92 31) fernhalten, abweisen (+92 7) bestrafen (+93 4) jemanden oder etwas erreichen, etwas zu fassen bekommen, berühren (+93 3) etwas halten & 41 D 21 (TUNIC) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Hemdgewand & 31 A 25 11 erhobene Arme & 31 A 25 16 vor den Körper gehaltene(r) Hand oder Arm & 31 A 25 41 jemanden am Arm packen & 31 A 27 11 gehen, laufen & 31 A 27 43 (nach) etwas schlagen & 41 D 91 ein Mann zeigt sich unbekleidet, (fast) nackt & 41 D 92 eine Frau zeigt sich unbekleidet, (fast) nackt & 41 D 99 sich seiner Nacktheit schämen 41 D 99 1versuchen, seine Blöße zu bedecken
Kommentar
Lokalisierung nach "Stuttgart" nicht gesichert

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
16,5 x 17,5,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Henfflin, Ludwig
Künstler/Urheber/Hersteller (normiert)
Entstehungsdatum (normiert)
1477
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Entstehungsort (GND)
Stuttgart
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei
Altes Testament

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...