Cod. Pal. germ. 323
Rudolf <von Ems>
Willehalm von Orlens — Straßburg - "Werkstatt von 1418", um 1420

Page: 121v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg323/0248
Wilhelm sticht König Gilbert von Arragun vom Pferd
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Wilhelm sticht König Gilbert von Arragun vom Pferd
Weitere Titel/Paralleltitel
Willehalm von Orlens
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 323, Bl. 121v

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Wilhelm überreitet mit angelegter Lanze König Gilbert von Arragun und hebt ihn aus dem Sattel. Dessen Pferd scheut und seine Lanze bricht. Wilhelm trägt sein braunes Gewand mit Beutelärmeln und Schellengürtel hier als Waffenrock über seiner Rüstung. Auch König Gilbert ist mit einem Waffenrock mit gezaddelten Ärmeln bekleidet. Wilhelms Wappen ist ein Blütenkranz, der als Helmzier über seinem Turnierhelm und auf seinem Schild angebracht wurde. Das Stechen wird mit hohem Zeug, Fürbug und Roßstirn ausgetragen. 83 (EMS, Willehalm von Orlens) Szenen aus bestimmten Werken der Literatur (mit NAMEN des Autors und Titel des Werks) & 43 C 39 63 11 Tjost, Lanzenstechen ohne Schranke (mittelalterliches Kampfspiel) & 46 C 13 19 2 das Pferd wirft den Reiter ab & 46 C 13 18 5 sich aufbäumen (Pferd) & 82 A (WILHELM II. VON ORLENS) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Wilhelm II. von Orlens, Onkel König Philipps von Frankreich & 82 A (GILBERT VON ARRAGUN) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), König Gilbert von Arragun & 46 C 13 1 auf einem Pferd, Esel, Maultier, etc. reiten; Reiter(in) (+22) zwei Personen (Verkehr und Transportwesen) & 31 A 27 31 fallen & 31 A 27 44 etwas (mit dem Fuß) stoßen bzw. treten & 31 A 27 46 etwas (zer)brechen & 44 B 19 1 Krone (als Symbol der obersten Gewalt) & 41 D 22 3 (GIUBBONE) Kleidung für den Oberkörper (mit NAMEN), Giubbone, Zipone, Zupone & 41 D 26 56 Gürtel, Gurt, Hosenbund : 48 C 73 43 Glockenspiel, Glockengeläut & 41 D 21 (SURCOT) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Waffenrock & 46 C 13 14 1 Pferd & 46 C 13 16 1 Sattel und Zaumzeug (Sattelzeug) & 46 C 13 16 13 Zügel & 46 C 13 16 15 Steigbügel & 46 C 13 16 14 Sattel & 46 C 14 62 Sporn & 45 C 19 (CHAMFRON) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Stirnschild, Rosstirn & 45 C 19 (PEYTRAL) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Fürbug & 45 C 22 1 Helm: 46 A 12 2 (ORLENS) 2 Helmzier: 48 A 98 75 Girlanden, Blumengewinde (Ornament) & 46 A 12 2 Wappenschild, heraldisches Symbol & 45 C 22 Rüstung, Panzer & 45 C 22 2 Armschützer & 45 C 14 (LANCE) Streitwaffen (zum Schlagen, Stechen, Stoßen & 45 C 19 (SHIELD) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen: Schild & 45 C 19 (GAUNTLED) Defensivwaffen, Schutz vor Waffen (mit NAMEN), Panzerhandschuh, Harnischhandschuh

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
8,5-11,5 x 9-18,5,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Rudolf <von Ems>
Elsässische Werkstatt von 1418
Entstehungsdatum
um 1420
Entstehungsdatum (normiert)
1410 - 1430
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Entstehungsort (GND)
Straßburg
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...