Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 323
Rudolf <von Ems>
Willehalm von Orlens — Straßburg - "Werkstatt von 1418", um 1420

Page: 255r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg323/0515
Wilhelms und Amelies Hochzeitsnacht
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Wilhelms und Amelies Hochzeitsnacht
Weitere Titel/Paralleltitel
Titelzusatz
Willehalm von Orlens
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 323, Bl. 255r

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Die Darstellung zeigt die Hochzeitsnacht von Wilhelm und Amelie. Die beiden liegen nackt nebeneinander in einer Art Himmelbett, das zwischen zwei Türmchen von einem von Krabben und Kreuzblume bekrönten bogenförmigen Himmel überwölbt wird. Durch moderne Neufoliierung der Handschrift vor 1984 falsche Folio-Angabe der Illustration (fol. 264recto) bei Weigele-Ismael, Wilhelm von Orlens, 1997 und Saurma-Jeltsch, Bilderhandschriften. 83 (EMS, Willehalm von Orlens) Szenen aus bestimmten Werken der Literatur (mit NAMEN des Autors und Titel des Werks) & 42 D 27 die Hochzeitsnacht : 33 C 41 Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau & 82 A (WILHELM II. VON ORLENS) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Wilhelm II. von Orlens, Onkel König Philipps von Frankreich & 82 AA (AMELIE VON ENGLAND) weibliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Amelie Prinzessin von England, Tochter König Reinhers und Königin Beatrises & 31 A 23 61 auf dem Rücken liegen; mit aufgerichtetem Oberkörper (+4) Dreiviertelprofil (+72) zwei Personen (+91 8) liebkosen, verführen, umwerben, den Hof machen : 31 B 11 im Bett schlafen & 41 D 91 ein Mann zeigt sich unbekleidet, (fast) nackt & 41 D 92 eine Frau zeigt sich unbekleidet, (fast) nackt & 33 C 42 1 Symbole für den Verlust der Jungfräulichkeit : 31 A 25 54 1 mit dem Daumen über die Spitze des Zeigefingers streichen & 41 A 76 12 Himmelbett & 41 A 76 32 (Kopf-)Kissen & 41 A 76 33 Leintuch, Bettlaken & 41 A 76 34 (wollene) Bettdecke & 44 B 19 1 Krone (als Symbol der obersten Gewalt) & 41 A 75 verzierte Möbel : 48 A 98 56 Ornamente, die von architektonischen Details abgeleitet sind : 41 A 36 1 Turm (eines Hauses oder Gebäudes) : 45 K 14 12 Brustwehr, Zinnen (befestigte Stadt) : 48 C 16 2 Bogen, Archivolte (Architektur) & 48 C 16 8 (CROP) andere architektonische Details (mit NAMEN), Kreuzblume : 48 C 16 8 (CROCKET) andere architektonische Details (mit NAMEN), Krabbe & 41 A 32 Tür & 41 A 33 Fenster

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
12-13,5 x 18,5,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Rudolf <von Ems>
Elsässische Werkstatt von 1418
Entstehungsdatum
um 1420
Entstehungsdatum (normiert)
1410 - 1430
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Entstehungsort (GND)
Straßburg
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
loading ...