Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 362
Fleck, Konrad
Flore und Blanscheflur — Hagenau - Werkstatt Diebold Lauber, um 1442-1444

Page: 79v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg362/0174
Flore nimmt Abschied von seinen Eltern
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Flore nimmt Abschied von seinen Eltern
Weitere Titel/Paralleltitel
Titelzusatz
Flore und Blanscheflur
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 362, Bl. 079v

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Flore, der sich zusammen mit drei Besatzungsmitgliedern schon an Bord eines wartenden Segelschiffs befindet, umarmt seine am Ufer stehende Mutter und verabschiedet sich von seinem hinter ihr stehenden Vater. 83 (FLECK, Flore und Blanscheflur) Szenen aus bestimmten Werken der Literatur (mit NAMEN des Autors und Titel des Werks), Konrad Fleck, Flore und Blanscheflur & 46 C 51 2 Abreise (+24) vier oder mehr Personen (Verkehr und Transportwesen) (+62 1) hineingehen; einsteigen, besteigen; Einschiffung & 33 A 2 Abschied nehmen & 33 A 14 sich umarmen, küssen & 42 B 9 ein Kind (junger Mann, junge Frau) verläßt seine Eltern & 82 A (FLORE) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), Flore & 82 AA (QUEEN OF HISPANIA) weibliche literarische Charaktere (mit NAMEN), die Königin von Hispanien, Flores Mutter & 82 A (FENIX OF HISPANIA) männliche literarische Charaktere (mit NAMEN), König Fenix von Hispanien, Flores Vater & 44 B 15 2 königliche Hofhaltung; Höflinge, Gefolge & 46 C 24 Segelschiff, Segelboot & 46 C 24 11 1 Segel & 46 C 27 1 Besatzung (eines Schiffes) & 31 A 23 1 stehende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+76) sechs Personen (+91 13) Abschied nehmen (+92 6) verzweifeln & 31 A 25 21 2 vor der Brust gekreuzte Arme & 31 A 25 22 1 gefaltete Hände mit verschränkten Fingern & 41 D 26 56 Gürtel, Gurt, Hosenbund & 41 D 21 (TUNIC) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Hemdgewand & 41 D 26 53 Saum, Band, Borte & 41 D 22 1 (TURBAN) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Turban & 41 D 22 1 (CHAPERONE) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Chaperone & 44 B 19 72 Königsmantel (als Symbol der obersten Gewalt) & 44 B 19 1 Krone (als Symbol der obersten Gewalt) & 41 D 21 1 (Damen-)Kleid & 46 C 21 5 (MAST) Bestandteile des Äußeren eines Schiffes: Mast & 46 C 21 5 (CROW"S NEST) Bestandteile des Äußeren eines Schiffes (mit NAMEN), Ausguck & 46 C 21 5 (BOW) Bestandteile des Äußeren eines Schiffes: Bug & 46 C 21 5 (STERN) Bestandteile des Äußeren eines Schiffes (mit NAMEN), Heck & 46 C 21 5 (KEEL) Bestandteile des Äußeren eines Schiffes (mit NAMEN), Kiel & 25 H 23 22 Meer & 25 F 6 Fische & 45 C 14 (PIKE) Streitwaffen (zum Schlagen, Stechen, Stoßen): Pike, Langspieß

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
18-19 x 17,5-19,5,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Fleck, Konrad
Lauber, Diebold
Lauber-Werkstatt
Entstehungsdatum
um 1442 - 1444
Entstehungsdatum (normiert)
1437 - 1449
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
loading ...