Cod. Pal. germ. 371
Ulrich <von Zatzikhoven>
Lanzelet — Straßburg - "Werkstatt von 1418", 1420

Page: 2r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg371/0011
Ulrich von Zatzikhoven, darunter W-Initiale mit Fleuronnée
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Ulrich von Zatzikhoven, darunter W-Initiale mit Fleuronnée
Weitere Titel/Paralleltitel
Lanzelet
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 371, Bl. 002r

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Ulrich von Zatzikhoven sitzt auf einem Stuhl und ist dabei, in ein (um 90 Grad gedrehtes?) Buch zu schreiben, das vor ihm auf einem mit einem Tuch verhängten Pult liegt. Er trägt ein kurzes, rotes, gegürtetes Hemdgewand, hellrote Beinlinge und Schuhe, einen grünen Topfhut mit roter Krempe sowie eine Brille. An seinem Gürtel hängt eine schwarze Börse. Die Szene spielt auf einem einfachen, flachen grünen Bodenstreifen. Darunter W-Initiale mit abwechselnd rotem und blauem Initialkörper, rotes und braunes Knospenfleuronnée im Binnengrund; rotes und braunes Fadenwerk und Fadenausläufer in Spiralform als Besatz. Da die Illustrationen sich auf einem separaten Blatt, das in seiner Größe (24,5 x 38,4 cm) von den Maßen der übrigen Handschrift abweicht, befinden, vermutet Saurma eine vom Rest der Handschrift unabhängige Entstehung der Illustrationen. 81 A Artussage : 83 (ZATZIKHOVEN, Lanzelet) Szenen aus bestimmten Werken der Literatur (mit NAMEN des Autors und Titel des Werks), Ulrich von Zatzikhoven, Lanzelot : 48 C 91 1 der schreibende Autor bzw. Dichter & 31 A 23 5 sitzende Figur (+4) Dreiviertelprofil (+71) eine Person (+93 3) etwas halten (+93 4) jemanden oder etwas erreichen, etwas zu fassen bekommen, berühren & 31 A 25 11 erhobene Arme & 31 A 25 12 nach vorne ausgestreckter Arm & 31 A 25 51 3 die Hand zur Faust ballen & 49 L 66 Schreibtisch, Schreibpult & 49 L 51 1 Federkiel & 49 L 72 Codex & 31 A 31 1 Augengläser, Brille & 41 A 77 6 Behälter aus Leder: Ledertasche & 41 A 72 1 Stuhl & 41 D 21 (TUNIC) Kleidung, die den ganzen Körper bedeckt (mit NAMEN), Hemdgewand & 41 D 22 1 (CLOCHE HAT) Kopfbedeckung (mit NAMEN), Topfhut & 41 D 23 31 Strümpfe, Socken & 41 D 23 32 Schuhe, Sandalen & 41 D 26 56 Gürtel, Gurt, Hosenbund & 48 A 98 56 Ornamente, die von architektonischen Details abgeleitet sind : 48 C 16 1 Säule, Pfeiler (Architektur) & 48 A 98 56 Ornamente, die von architektonischen Details abgeleitet sind : 48 C 16 13 Basis (einer Säule, eines Pfeilers) & 48 A 98 56 Ornamente, die von architektonischen Details abgeleitet sind : 48 C 16 8 (ROMAN WINDOW) andere architektonische Details (mit NAMEN), Rundbogenfenster

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
10 x 17,5,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Ulrich <von Zatzikhoven>
Elsässische Werkstatt von 1418
Entstehungsdatum (normiert)
1420
Epoche/Periode/Phase
Spätmittelalter
Entstehungsort (GND)
Straßburg
Material/Technik
Feder & koloriert

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Zeitpunkt Aufnahme (normiert)
2001
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...