Creuzer, Friedrich ; Mone, Franz Joseph [Editor]
Symbolik und Mythologie der alten Völker, besonders der Griechen: in Vorträgen und Entwürfen (Band 2) — Leipzig , Darmstadt, 1811

Page: 423
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/creuzer1811bd2/0431
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
4*3

Siebentes Gapitel.

Andeutungen zur Historie der Alt-Itali-
schen Religionen.

.§. 7*-

Die Abstammung der Religionen Italiens
zum Theil aus Pelasgischem Cultus, so wie
den fortdauernden Einflufs Griechischer Be-
griffe darauf, haben wir oben (IS. a68 und
IIS. 335) und zunächst im vorhergehenden
Capitel zu bemerken Gelegenheit gehabt. Al-
lein wegen ihres so eigentümlichen Geistes,
und weil sie grofsentheilsAauch aus andern
als Griechischen Quellen geflossen, verdienen
sie eine besondere Betrachtung; wozu wir
hier einen kurzen Abrifs entwerfen wollen.

Quellen. Unter den ältesten Griechi-
schen Logographen werden Ttalier genannt,
Wie z. B. Theagenes und Hippys von Bhe-
gium und Antiochus von Syrakus. Hernach
haben viele Griechische Historiker diesem Lan-
de ihre Aufmerksamkeit geschenkt, Kallias,
Alcimus und die besonders ausgezeichneten
Timaeos und Philistos. Namentlich über die
Etrusker hatten gröfse Schriftsteller der Grie-
chen , wie Aristoteles, Theophrastos, Chry-
sippos, auch Dorotheus, Myrsilus von Les-
bos, Alexander Polyhistor und mehrere An-
dere geschrieben. Hierzu kommen viele von
den noch vorhandenen von Heiodotos an bis
loading ...