Jacob Hirsch <München> [Editor]
Auctions-Catalog einer hochbedeutenden Sammlung griechischer Münzen aus dem Nachlasse eines bekannten Archäologen: öffentliche Versteigerung ... Montag den 15. Mai 1905 und ff. Tage (Katalog Nr. 13) — München, 1905

Page: e
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch_jacob1905_05_15/0005
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Versteigerungsbedingungen.

Die Versteigerung geschieht gegen Baarzahlung mit einem
Aufgelde von 5°/o zum Erstehungspreise.
Der Experte behält sich vor, die Nummern nach seinem
Belieben zu vereinigen oder zu trennen.
Der Catalog ist mit aller Sorgfalt angefertigt; auch ist es
Reflectanten durch Ausstellung ermöglicht, sich von dem Zu-
stande der einzelnen Stücke durch Augenschein zu überzeugen,
und kann daher nach geschehenem Zuschläge keinerlei Recla-
mation berücksichtigt werden. Die Sammlung kann während
dreier Tage vor der Auction besichtigt werden.
Die Auction beginnt Montag, den 15. Mai 1905, präcis
10 Uhr vormittags, Arcisstrasse 17, München.
Die authentische Liste der erzielten Preise erscheint nach
der Auction und ist vom Unterzeichneten zum Preise von
Mk. 3.— zu beziehen.
Aufträge werden unter Anrechnung von 5% Pro-
vision vom Ersteigerten und unter Garantie der Echtheit
aufs Gewissenhafteste ausgeführt vom Leiter der Auction

Dr. phil. Jacob Hirsch
Arcisstrasse 17
MÜNCHEN.
Telegramm-Adresse: Stator München.

Meine Verkaufscataloge sowie Auswahlsendungen jeder
Art stehen Reflectanten gerne zur Verfügung. Münzen und
Medaillen (einzelne gute Stücke oder ganze Sammlungen) kaufe
ich stets gegen Baar zu höchsten Preisen. Uebernahme von
Sammlungen zur Auction unter coulantesten Bedingungen.
loading ...