Jacob Hirsch <München> [Editor]
Auctions-Catalog einer hochbedeutenden Sammlung griechischer Münzen aus dem Nachlasse eines bekannten Archäologen: öffentliche Versteigerung ... Montag den 15. Mai 1905 und ff. Tage (Katalog Nr. 13) — München, 1905

Page: 16
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch_jacob1905_05_15/0026
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
16

253 Kopf des Apollo und der Artemis r. Rv: PHri-NQN Dreifuss. B. M. C. 98. JE.
Mm. 27.5. Triens. Treffl. Pat. schön.
254 Artemiskopf r. Rv: Lyra, i. F. 1. Halbmond und llll. B. M. C. 104. JE. Mm. 14.
Triens. pat. schön.
255 Büsten der Dioskuren r. Rv: Demeter stehend 1. mit Scepter und Kornähren; i. F. 1.
Halbmond und llll. B. M. C. 105 u. 109. JE. Mm. 16,5 u. 15,5. Triens. pat.
s. schön. 2
256 Terina. ca. 440—400 v. Chr. Kopf der Nymphe Terina 1. von sehr strengem Stil,
über der Stirn Ampyx, die Haare zierlich gewellt und aufgesteckt, das Ganze
im Lorbeerkranz. Rv: TEPINAION Nike sitzend 1. auf umgestürzter Amphora,
sie hält einen Lorbeerkranz i. d. R., das Kerykeion i. d. L. B. M. C. 5. Var.
Mm. 21. gr. 7,86. Al. Stater. Von köstlichem Stil. Vorz. und sehr selten.
Abgebildet Tafel III.
257 TEPINAION Kopf der Nymphe Terina r. mit Sphendone, Haare im Korymbos,
dahinter 4 Rv: TEPINAION Nike sitzend 1. auf einem Stuhl, sie spielt mit
zwei Bällen, von welchen der eine in der Luft ist, der andere auf ihrem r. Hand-
rücken sich befindet; die L. ruht an der Stuhlkante, unten r. 4. B. M. C. 13. Var.
Mm. 20. gr. 7,5. Al. Stater. s. g.
258 TE PINAION Kopf der Nymphe Terina 1. mit Sphendone und Halsband, dahinter
P Rv: Nike sitzend 1. auf Cippus; sie ist bekleidet mit Diploidion und Peplos,
und hält in der R. einen Kranz, die L. ruht an der Kante des Cippus; i. F. r.
unten P ■ B. M. C. — Mm. 21. gr. 7,59. Al. Stater. schön und selten.
Abgebildet Tafel III.
259 [TEPINAIflN] Kopf der Nymphe Terina r. mit schönem Ohrgehänge und Perlen-
halsband; Haare aufgerollt und reich gewellt. Rv: Nike sitzend 1. auf Cippus,
sie trägt langen Chiton mit Diploidion und Peplos über den Knieen; auf dem r.
Handrücken sitzt ein flatterndes Vögelchen, ihr zugekehrt, die L. ruht an der
Kante des Cippus. B. M. C. 41. Head, Fig. 66. Mm. 19,5. gr. 7,49. Al. Stater
von köstlichem Stil und ungewöhnlich hohem Relief. Chef d’oeuvre
der italischen Stempelschneidekunst während der Blütezeit. Pracht-
exemplar von grösster Seltenheit.
Abgebildet Tafel III.
260 Kopf der Nymphe Terina r. Rv: Nike sitzend 1. auf Cippus, a. d. r. Hand Vögelchen.
B. M. C. 45. Mm. 15. gr. 2,12. Al. 1/s Stater. s. g.
261 Kopf der Pandina 1. mit Sphendone, Ohrgehänge und Halsband. Rv: Nike sitzend
1. auf Cippus. B. M. C. 61. Var. JE. Mm. 12. Pat. schön.

SICILIA.
262 Abacaenum. ca. 400—340 v. Chr. Weiblicher Kopf r. Rv: ABAKA I NI NS7N •
Vorderteil eines Stieres n. J. stossend. B. M. C. 11. JE. Mm. 17,5. pat. s. g.
263 Aetna. Nach 210 v. Chr. Büste des Apollo r. m. Strahlenkrone. Rv: AITN AlßN
Krieger mit Schild und Lanze stehend v. vorn. B. M. C. 2. JE. Mm. 18. gr. 5,17.
Trias, pat. sehr schön.
264 Persephonekopfr. Rv: Füllhorn. B.M.C. 7. JE. Mm. 15,5. gr.2,62. Hexas, pat. schön.
265 Agrigentum. ca. jjo—472 v. Chr. AKPA CAN Adler stehend 1. Rv: Krabbe in ver-
tiefter Rundung. B. M. C. 24. Mm. 19,5. gr. 8,46. Al. Didrachme. sehr schön.
loading ...