Jacob Hirsch <München> [Editor]
Auctions-Catalog einer hochbedeutenden Sammlung griechischer Münzen aus dem Nachlasse eines bekannten Archäologen: öffentliche Versteigerung ... Montag den 15. Mai 1905 und ff. Tage (Katalog Nr. 13) — München, 1905

Page: 190
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch_jacob1905_05_15/0200
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
190

3176 Weiblicher Kopf r., ähnlich wie vorher. Rv: 414 Adler fliegend r., darüber Gersten-
korn, das Ganze im Quadratum incusum. B. M. C. 5. Mm. 14,5. gr. 3,62. A4.
Drachme, sehr gm u. selten.
Abgebildet Tafel XXXV.
3177 Ein ähnliches Exemplar von abweichendem Stil. Mm. 14,5. gr. 3,66. A4. Drachme.
schön u. selten.
Abgebildet Tafel XXXV.
3178 Ein weiteres ähnliches Exemplar. Mm. 14,5. gr. 3,75. AR.. Drachme, s. g. u. selten.
3179 Ein weiteres ähnliches Exemplar. Mm. 14,5. gr. 3,52. A4. Drachme, schön u. selten.
3180 Weiblicher Kopf ähnlich wie vorher. Rv: 414 Adler n. r. fliegend, ähnlich wie vor-
her. B. M. C.— Mm. 11,5. gr. 1,47. A4. Diobol. s. g. u. sehr selten.
Abgebildet Tafel XXXV.
3181 4. Jhrdt v.Chr. Weiblicher Kopf r. Rv:ZI4 Adler mit ausgebreiteten Flügeln v. vorn,
Kopf n. 1., im Schnabel eine Schlange. B. M. C. 8 u. 9. JE. Mm. 15,5. pat. s. g. 2
3182 Weiblicher Kopf r. Rv: 415 Adler stehend 1. auf einem Untersatz. B. M. C.—
Mionnet, S. IV. 402. 271. JE. Mm. 10. pat. s. g.
3183 Skyros. 2.—1. Jhrdt. v.Chr. (?) Pallaskopfr. im corinthischen Helm mit Busch. Rv:XKYPI
Sitzende weibliche Gestalt 1., in der L. ein langes Scepter. B. M. C. etc. —
Vgl. Svoronos, Journal Intern. d’Arch., Numism. III. 1900, p. 37. JE. Mm. 19,5.
Pat. schön u. von grösster Seltenheit.
Abgebildet Tafel XXXV.
3184 Syros. 3.—1 Jhrdt. v. Clir. Bärtiger, gehörnter männlicher Kopf r. mit Taenia.
Rv: ZYPI Ziege n. 1. B. M. C. 1. JE. Mm. 16,5. Treffl. Pat. schön.
3185 Bärtiger männlicher Kopf r. wie vorher. Rv: 2YP I Ziege n. r. B. M. C. 9. JE.
Mm. 10. pat. sehr gut.
3186 Kaiserzeit: Domitianus. Belorb. Kopf r. Rv: CY PI KA BIP Köpfe des Domitianus
und der Domitia gegenüber, dazwischen Aehre. B. M. C. 22. JE. Mm. 24,5.
Schöne Pat. schön u. selten.
3187 Tenos. 3. Jhrdt. v. Ckr. und später. Gehörnter Kopf des jugendlichen Zeus Ammon r.
mit Lorbeerkranz (ähnlich wie auf den Goldstateren des Lysimachus
von Thraeien). Rv: Spuren der Inschrift: THNIftN Männlicher bärtiger
Lenker auf Biga im Galopp n. 1. B. M. C. etc. — Mm. 18. gr. 6,36. N. Stater.
Scheint unediert. Cabinetstück ersten Ranges. Treffliches Exemplar
von grösster Seltenheit.
Abgebildet Tafel XXXV.
3188 Gehörnter jugendlicher Kopf des Zeus Ammon r., wie vorher. Rv: THNIftN Posei-
don halbbekleidet, stehend 1., hält in der ausgestreckten R. einen Delphin, in
der L. Dreizack; i. F. 1. Weintraube. B. M. C. 7. Mm. 22,5. gr. 6,35. Al.
Didrachme. sehr gut und von grosser Seltenheit.
Abgebildet Tafel XXXV.
3189 Aehnlich wie vorher. Rv: T H N I Weintraube, daneben 1. Dreizack. B. M. C. 11.
JE. Mm. 15,5. pat. s. g.
3190 Aehnlich wie vorher. Rv: THNIS7N Poseidon halbbekleidet stehend 1., mit Dreizack
und Delphin; i. F. 1. Traube. B. M. C. 31. JE. Mm. 18. pat. s. g.
3191 Kopf des Poseidon r. Rv: TH NI Dreizack zwischen zwei Delphinen. B. M. C. 41.
JE. Mm. 10,5. Treffl. Pat. s. schön.
loading ...