Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses <Wien> [Editor]
Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses (ab 1919 Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlungen in Wien) — 26.1906/​1907

Page: XXII
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jbksak1906_1907/0461
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
XXII

Ein Brief Hans Malers an Anna von Ungarn.

saumbt auch nun zum drittenmal sölher schuld halben
herkomen und das mein dardurch verzert und in schuld
mich geschlagen, die ich dann nit wais zu bezalen, wo
ich nit meines ausstenden Ions entricht würde, und
über sölhs das mein eingepüesst, des ich mich in kainen
weg versehen hette sonder zusambt meiner belonung
ainer vererung mich vertröst, wiewol ich eur kün. gna-
den nach allem meinem vermügen zu dienen mich ge-
freut hab und noch allzeit mit underthenigistem ge-

horsamen vleiss ganz geren thuen wil. Und bit darauf
eur kün. gnad ganz düemüetiglichen, die welle jetzo
gnediglichen daran sein und verfüegen, damit ich vor
derselben hinzug angezaigter fünfzig guldin, so mir an
meinem Ion zu bezalen noch aussteen, entricht werde.
Thue mich eur kün. gnaden hierinn mit allem under-
thenigen und gehorsamen vleiss ganz düemüetiglichen
bevelhen. Eur kün. gnaden underthenigister, gehor-
samer maister Hanns Maler, maier zu Schwaz.

Bildnis der Maria von Burgund, vermutlich von Hans Maler.
Wien, kais. Gemäldegalerie.
loading ...