Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Die Kunstauktion: internat. Nachrichtenblatt des gesamten Kunstmarktes — 3.1929

DOI issue:
Nr. 44 (3. November)
DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.47052#0509
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
tdenel

össisch^
:re St^
ein.

lerie "1
isios
' e i m a rJ
ink
Freiher'
das
jkomusd
chtet ul’
VorträÖ®


Deutsches Nachrichtenblatt des gesamten Kunstmarktes
und Buchmarktes

;r

Erscheint jeden Sonntag

: Hübn/I
laben de
störbe^
mann '
Kuns>
:ifen zU
. Oktobe I
ß eröffn


Man abonniert beim Verlag, bei der Post oder bei den Buchhändlern.
Pariser Büro: 122 Bd.Murat, Paris, XVIe. Anzeigenannahme beim Ver-
lag bis Donnerstag. Telegr.-Adr.: Kunstauktion Berlin. Bankkonti:
Deutsche Bank, Dep.-Kasse M, Berlin W 62; Mosler, Süßkind & Co.,
Berlin W 8. Postscheckkonti: Berlin 118054; Wien D 114783; Paris 1187 32

Begründet von Walter Bondy
Verlag: Die Kunstauktion G. m. b. H.
Redaktion und Lesesaal:
Berlin W 62, Kurfürstenstr. 76-77 - Tel.: B 5 Barbarossa 7228
Herausgeber Dr. «J. I. vo n Saxe

Einzel-Nr. 40 Pfg. Quartal für Deutschland inkl. Postzustellung M. 4,40;
Lieferung durch den Verlag im Umschlag M. 5,50; für das Ausland (nur
rr. Umschi.) M. 5,50; oder: Oesterreich ö. S. 9; Tschechoslowakei Kc 45;
Frankreich und Belgien fr. Frs. 35; Holland hfl. 3,25; England £ -/5/6;
Schweiz und die nicht angeführten Länder sfrs 7; Übersee $ 1,50.

WERTHEIM : DAS BIBLOGRAPHIKON
Berlin W9, Voßstraße24 Alte Graphik Seltene Bücher Moderne Kunst

Sammlung Basner, Z0 p p 01

WER

Katalog 2018 mit 34 Abbildungs-Tafeln

FLATOW & PRIEMER

BERLIN W10

VIKTORIASTR. 29

es


NEW-YORK

ler

Herbstauktionen
bei Frederik Muller

27 East 57hh Street

sky
R$

iella*e
rbß

Au sstellung: Sonnabend, 16. November, 10—2 und 4—6 Uhr, Sonntag 17.
und Montag, 18. November, 10—2 Uhr
Versteigerung: Dienstag, 19. November, vorm. ab 10 Uhr, nachm. ab 4 Uhr

Gemälde, Möbel, Plastik, Porzellan, Kleinkunst
(les 15. bis 18. Jahrhunderts

ANTIQUITÄTEN
Ebenisten Innenarchitektur

:e
sehr
rankrei^
: er all^
’nnzess9
werde9-;
von be'
man s|d
le, geS%
der sid'
5pätkort\)
:ßte aud'

BRUMMER GALLERY

äWl9

Rudolph Lepke’s Kunst-Auctions-Haus
Berlin W 35 Potsdamer Straße 122 a-b
|---

In einer viertägigen Monstre-Auktion, vom
bis 22. November, wird unter Leitung von
'irektor Mensing in den Räumen von
-u— - , federik Muller in Amsterdam eine
uf leihe von Sammlungen und Meisterwerken
Chad9 hm Verkauf gelangen, die das Interesse der
fliister Afernationa]en [[üllc|]cr_ unc| Sammlerwelt in
Gast 'ergehendem Make beanspruchen darf. So-
der -’M0.1?1 in kunstgeschichtlicher Hinsicht, wie nach
- zu sP ^ieltenheit und Qualität stellt das verschieden-
er 8 TaV irfige Material, wie eine Prüfung an Ort und
für heu Helle ergab, etwas ganz Außerordentliches
hr. jede der zur Versteigerung gelangenden
^mmlungen, sowohl die Auswahl aus der
'ammlung des Herzogs von Leuchten-
’ e r g , wie die der Hand Zeichnungen,
. di<'r Manuskripte und der reichen Kunst-
iit ein rfiäße F. J.E. Horstmanns aus Schloß Oud
chwierwr |jngen(jaa|, enfhält eine Anzahl einzig-
*n*e:.1Ä’ofi'Oiger Meisterwerke, die gerade dem gegen-
9es ’OHigen Bedürfnis des Marktes nach Spifeen-
eLJLit,llü£ken. in stärkstem Grade entsprechen.
De-| ^if Das Hauptstück bildet zweifellos das monu-
wen Jentale sog. Porträt des Gian Francesco
n- Jrignole-Sale von Anton van Dyck aus
Qlienischem gräflichen Besitz, das am 19. No-
vrnber versteigert wird. Die charakteristischen
üge des in ganzer Gestalt Dargestellten
jlet/^ssen kaum einen Zweifel an der Identifizie-
jWC jd£/ ^9 mit dem Vater des ebenfalls von van
Mite,
ch sandtj
1 BerbJ
ihm ebe
si<£ &
. vraierte j_»i. »j v m a. i i c r , Deniu
iiflD ^nt. Canäle dit Canaletto, Vue de.S. Giorgio Maggiore
letan U't — " '
jden
ianz^
nz kurz
npfundV-
e fruhj-f Impressionisten

(Zu nebenstehendem Bilde)
Antonio Canals, gen. Canaletto
Ansicht der Isola di S. Giorgio Maggiore
Leinw.. 68,5 : 96,5 cm
Galerie Dr. Schäffer, Berlin

Toile, 68,5 • 96,5 cm
Galerie Dr. Schäffer, Berlin
 
Annotationen