Kunstgewerbeblatt: Vereinsorgan der Kunstgewerbevereine Berlin, Dresden, Düsseldorf, Elberfeld, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Karlsruhe I. B., Königsberg i. Preussen, Leipzig, Magdeburg, Pforzheim und Stuttgart — NF 22.1911

Page: 81
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstgewerbeblatt1911/0088
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Reaktion - FR1TZ hellwag,
[\eaaKUOn. Berlin-Zehlendorf-
Wann feebahn WWWununwunMWWM
X/prlrirr* E. A. SEEMANN, Leipzig,
V Ci Lay . Querßra3e 13

KUHSTGEWERBEBLATT
NEUE FOLGE - XXII. 1AHRGANG
Heft 5 Februar 1911

Vereinsorgan b^eÄe"
den, DüfTeldorf, Frankfurt a. M., Ham-
burg, Hannover, Karlsruhe i. B., Königs-
berg i. Pr., Leipzig, Magdeburg, Pforz-
heim und Stuttgart

TYPISCHES DÄNISCHES LANDHAUS

ALS MUSTER DÄNISCHER BAUWEISE

DÄNISCHES KUNSTGEWERBE UND BAUKUNST
AUSSTELLUNG IM KÖNIGL. KUNSTGEWERBEMUSEUM IN BERLIN

UNSERE nordischen Nachbarn haben uns mit
ihrem Besuch eine angenehme Überraschung
bereitet. Von Brüssel kommend, wo sie in
der Weltausstellung einen recht intimen Erfolg ge-
habt hatten, machten sie mit ihrer Kollektion im Ber-
liner Kunstgewerbemuseum Halt, eine freundliche Ein-
ladung des Direktors Peter Jessen annehmend. □
□ Der große Lichthof des Kunstgewerbemuseums
wurde, in einer Anordnung von Kojen, die sich hier
schon z. B. bei der Posamentenausstellung bewährt
hatte, vom Architekten Carl Brummer umgesfaltet und
dekoriert, die Aufstellung der Gegenstände leitete der
Direktor des Kopenhagener Kunstgewerbemuseums,
E. Hannover. a
a Sehr lehrreich ist die geschlossene Ausstellung
der Sammlungen dieses Museums, da sie zeigt, daß
auch in Dänemark die Revolte gegen die Stilherrschaft
Kunstgewerbeblatt. N. F. XXII. H. 5

von den in Form und Farbe empfindenden Künstlern,
also von den Malern und Bildhauern, ausgegangen
ist, denen die Diktatur des Ungeschmacks der Kopisten
einfach unerträglich geworden war. □
□ Welche Wut mag eine so vehement eingreifende
Persönlichkeit wie Thorvald Bindesböll ausgelöst haben,
der, selbst eigentlich Klassizist, sich gegen den Unfug
empörte. Er packte da an, wo es am erfolgreichsten
sein mußte, also bei der Stilkunst und der Tradition.
Beiden bewies er eben dadurch seine höchste Ver-
ehrung, daß er sie nicht imitierte, sondern realistisch
mit dem eigenen Empfinden verarbeitete. Seine eigen-
willige Sinnesart und stürmisch-gebändigte Kraft lenkte
zum Feudalen und zum Monumentalen zugleich. Was
er machte, das stand auf festen Füßen, es war Bindes-
bölls Werk, Punktum. Sein Erfolg war groß. Er
zwang das dänische Kunstgewerbe, von der unfrucht-

13
loading ...