Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
IV.

FÄCHER / DOSEN

Nr. 149—161

r49 Fächer. Reichgeschnitztes Elfenbeingestell mit Schäferpaaren und
Liebesgöttern und Umrahmungen im Louis XVI-Stil. Farbig
bemalte Pergamentfahne mit römischen Ansichten und Gro-
tesken. Das Gestell französisch, um 1765, die Fahne römisch,
um 1780. L. 27 cm.

J5° Fächer mit Lackmalerei („Vernis Martin"). Die beinernen Stäbe
auf beiden Seiten mit einer vielfigurigen, farbigen mytho-
logischen Darstellung (Urteil des Paris — Telemach und
Mentor bei Calypso) bemalt. Französisch, um 1725. L. 21,5 cm.

15' „Mannkästchen", bekleidet mit vergoldeten, gravierten Kupfer-
platten in versilberter Fassung. Auf dem Deckel: Die Ver-
kündigung Maria, auf den Wänden Apostel unter Bögen. Auf
dem Boden Stadtansicht. Auf dem Schlüssellochverschluß be-
zeichnet: MICHEL MANN. Deutsch, Anfang 17. Jahrh.
Arbeit des Michael Mann, geb. in Augsburg, gest. Wöhrd bei
Nürnberg nach 1630, tätig in Nürnberg, Augsburg, Fürth und
Wöhrd. H. 4,5 cm, Br. 7,2 cm, T. 4,8 cm.

'52 Schildpattdose mit Silberauflagc. Konturierte Form. Auf dem
Deckel mit Silber bekleidete Reliefdarstellung eines schmau-
senden Paares in reicher Rocaillekartusche mit Pflanzenwerk.
Silberbeschlag. Französisch, um 1750. H. 4 cm, Br. 8 cm,
T. 6,5 cm.

"9
 
Annotationen