Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Antiquitäten der aufgelösten Firma J. Klausner & Sohn: Silbersammlung des verstorbenen Herrn Jacob Klausner ... ; Renaissance-Medaillen und -plaketten aus der Sammlung Vieweg - Braunschweig ... ; Antiquitäten aus verschiedenem Besitz ; Versteigerung: Dienstag und Mittwoch, den 12. u. 13. Oktober 1926 (Katalog Nr. 1962) — Berlin, 1926

Page: 30
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1926_10_12/0032
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
454. Die Kreuzigung Christi. Christus am Kreuz inmitten der Schächer, im Vordergrund
links ohnmächtig hingesunken und von Frauen gehalten Maria, hinter ihr Johannes die
Hände ringend (am Bildrande) und Magdalena, den Kreuzesstamm umfassend. Mehr
in der Tiefe der Hauptmann zu Pferde und Kriegsvolk. Rechts Krieger, darunter ein
Berittener, der zu einem Keulenschlage gegen den rechten Schächer ausholt. Glatter
Hintergrund. — Hochrechteckiges Bildfeld mit Hohlkehlrahmung. Bronze. Halbrelief.
12,6X9 cm. Rückseitig eine moderne Öse angelötet. Molinier Nr. 171. Bange Nr. 454.
(Mit gerauhtem Hintergrund.) Abbildung Tafel 7

455. Pazifikale: Beweinung Christi in Halbfiguren. Christus, auf der Vorderwand des

Sarkophags sitzend, wird von Maria und Johannes gestützt. Unter seinem rechten Arm
ein Engelein. Viereckiges Bildfeld, umrahmt von Sockel, Pilastern und Architrav, auf
letzterem eine Lünette mit der Auferstehung Christi. An der Lünette seitlich je eine
Rosette, oben eine Palmette. Bronze, Halbrelief. 16,5X8.8 cm (gesamt) bzw.
7,5X5.7 cm (Bildfeld). Der Griff abgearbeitet, an der Palmette eine moderne Öse.
Molinier Nr. 176. Bange Nr. 455 (Christus, Maria und Johannes mit Nimben). Spätere
Umbildungen der Plakette verbreitet (vergl. u. a. Aukt.-Kat. Walcher v. Molthein,
Helbing-München 1926 Nr. 33 u. 41). Abbildung Tafel 8

456. Der hl. Hieronymus. Der Heilige kniet nach rechts hin am Eingang einer Felsenhöhle
vor dem Gekreuzigten, der an einem Baumkreuz hängt. Er trägt langes Schurztuch,
dessen Ende über die linke Schulter geschlagen ist. Der Mund ist zum Sprechen, das
die linke Hand begleitet, geöffnet; die rechte hält den Stein. Zwischen dem Kreuz
und dem Heiligen der Löwe, am Kreuz der Kardinalshut hängend; vor dem Kreuz
liegt die Bibel und darauf ein Totenkopf. — Hochrechteckig mit flachem Rahmen-
profil. Auf der Rückseite unten eingegraben die Buchstaben L. S. Bronze. Halb-
relief. 7,7X6 cm. Oben in der Mitte gelocht. Molinier Nr. 183. Bange Nr. 463.

457. Cacus stiehlt die Rinder des Herkules. Herkules rechts schlafend hingestreckt, Cacus
links ein Rind am Schwanz in seine Höhle ziehend. Im Hintergrund ein zweites
Rind und Bäume. Oben in erhabenen Buchstaben: O. MODERNI. Mit den beiden
folgenden Nummern zu einer Folge gehörend. Bronze. Halbrelief. Hochrechteckig.
7X5,2 cm. Oben in der Mitte gelocht. Über der Landschaft in der Mitte eine kleine
Reparatur. Molinier Nr. 194. Bange Nr. 482.

458. Herkules kämpft mit Geryones. Herkules mit flatterndem Löwenfell über der linken
Schulter hat nach rechts stürzend den Gegner in Kentaurengestalt um den zurück-
sinkenden Oberkörper gefaßt. Links ein eckiges Gebäude, rechts die Ruine eines
Amphitheaters. Vergleiche die Notiz zur vorigen Nummer. Bronze. Halbrelief.
Hochrechteckig. 6,8X5,3 cm. Oben in der Mitte zweimal gelocht. Molinier Nr. 195.
Bange Nr. 483. Die Inschrift O. Moderni am Gebälke des Gebäudes links bei unserem
Exemplar nicht mehr herausgekommen (Spur eines O).

469. Herkules und Antäus. Herkules, die Hände auf eine Keule gestützt, en face gesehen,
das Löwenfell auf dem Haupt. Zu seinen Füßen der getötete Antäus, auf dessen
linkem Knie er seinen linken Fuß gesetzt hat. Im Hintergrund links die Ruine einer
antiken Arkatur, am Gebälk in erhabenen Buchstaben: O. MODERNI; rechts der
Eingang zu einer Felsenhöhle. (Vergleiche die beiden vorhergehenden Nummern )
Blei. Halbrelief. Hochrechteckig. 6,9X5,4 cm. Molinier Nr. 204. Bange Nr. 484
(Exemplar in Bronze).

30
loading ...