Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Meder, Joseph; Dürer, Albrecht [Ill.]
Dürer-Katalog: ein Handbuch über Albrecht Dürers Stiche, Radierungen, Holzschnitte, deren Zustände, Ausgaben und Wasserzeichen — Wien, 1932

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.25797#0102
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Kupferstiche

75

21 DER SCHMERZENSMANN MIT GE-

BUNDENEN HÄNDEN.1 Kaltnadel.2
Monogramm und 1512.

B.21 H.445 R. 195 Mi.64 K.64

Bw. 54 D.65 Fr.91 Fl.1,243 W. 148.

Nur Fassette.

— a Mit kurzen Parallellinien zwischen Ober-

rand und Monogramm.3 Äußerst zart,
nur in der Draperie tiefere Stellen. Über
den 1. Oberschenkel eine tiefe Horizontale
(ehemaliger Horizont); selten. Wz.62, 63,
64 Ochsenkopf als Fragment.

— b Gut, mehr grau, mit vielen Wischspuren

um den Kopf. O.Wz.

— c Schwach im Ton, häufig, auf bräunlich-

gelbem Papier. O.Wz.

— d Verbraucht, Monogramm und Jahrzahl

fast verschwunden. O.Wz.

22 DER SCHMERZENSMANN SITZEND.

Ohne Monogramm, 1515. Eisenradierung.

B. 22 P.III, 194, 22 H.459 R. 213

Mi. 80 K. 81 Wess. Spl. S. 20, 2 Bw.70

D.81 Fr.95 Fl.1,245,249 W. 157.

Dürer versuchte innerhalb der Jahre
1515 bis 1518 bei 6 Blatt die Radier-

... r tt s s\ t—, • Abb. 46. Dürer, Ecce-homo, Original, M. 22, Berlin,

technik auf Eisen (Ih. 11, 66). Die erste „ ,

x. Zustand.

Probe war wohl der Schmerzensmann

(M. 22), Friedländer nennt den Verzweifelnden (M. 95), weil derselbe noch ohne Jahr
und Monogramm. Mit abgeschrägten Einfassungslinien, Plattenecken abgerundet.

1. Zustand. Vor der Überarbeitung.

— a Vor allen Rostflecken, klar, grau.

— b Mit Rostflecken, die von der r.

Schulter Christi ausgehen und sich
zum Kopfe wenden. Vom r. Rand
London, Wien, Ambr. Slg., Kinsky.
herein Schmutz. Berlin.

— c Mit Rostflecken in der Kniedraperie,

jene an der r. Schulter möglichst
entfernt {Abb. 46). Abb. 47. Ecce-homo, 2. Zustand.

1 Zeichnung im Louvre. L. 319.

2 DieseTechnik nur dreimal angewendet: M.21, 44, 58, alle vom Jahre 1512.

3 Dodgson 65 beschrieb den Albertina-Druck als ersten Zustand: „Vor den Linien über der Jahrzahl“, allein
dieselben erwiesen sich bloß als mit dem Messer entfernt.
 
Annotationen