Kalning, Pamela; Miller, Matthias; Zimmermann, Karin; Universitätsbibliothek Heidelberg [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 496 - 670): bearb. von Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann ... — Wiesbaden, 2014

Page: 235
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2014/0275
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 584

Cod. Pal. germ. 584

Geomantie (Hugo Sanctallensis u.a.), dt. • Prognostische Texte • Kalen-
der, dt.

Papier • 205 Bll. • 26,5 x 20,9 • Ostfranken • nach 1456

Lagen: (VI-1) 11 + 14 VI 180 (ohne Bl. 91) + V 190 + VIII 206. Vorne und hinten je ein modernes Vorsatzbl., ungezählt,
Spiegel ebenfalls modern. Kustoden: i—iii (ll', 23 v, 35 v). Bis 168 v regelmäßige Reklamanten. Foliierung des
17. Jhs.: 1-90, 92-206. Wz.: Waage im Kreis (Bll. 1-190, 194-203), Piccard, WZK, Nr. 116.887 und Nr. 116.913
(Wien u.a. 1490-1500); Dreiberg mit zweikontunger Stange und Kreuz (Bll. 191/206, 193/204), Piccard, WZK,
Nr. 151.794 (Landsberg/Lech [1464]); Ochsenkopf mit Krone und Blume (Bl. 192, ähnlich in Cod. Pal. germ.
406/1), Piccard 2, Typ XV/357 (Nürnberg u.a. 1473). Schriftraum (Zeilengerüst vorgezeichnet): 20 x 12; 26
Zeilen. Bastarda von einer Hand. Regelmäßig 2-4-zeilige rote Initialen. Übliche Rubrizierung. 6 r-21 r, 155 v u.ö.
im Text, 23 r-28 v, 42 v, 63 r, 66 r—112 V am Rand geomantische Figuren. 29 v-30 v, 32 v—33 v; 173 r-206 v verschiedene
Tabellen und Kreisdiagramme. 70 v-104 v Randnotizen: (70 v) Das erst gericht bis (104 v) Daz viertzehend gericht
ist disß. 6 V, 10 r, 12 r, 13 v am Rand Buchstaben: A—E. Wasserschaden, Restaurierung 1972 (Walter Schmitt,
Heidelberg), dabei alten Einband entfernt (nicht erhalten). Auf dem Rücken rundes Signaturschild, modern: Pal.
Germ. 584.

Herkunft: Lokalisierung nach der Schreibsprache; Datierung aufgrund der Jahresangaben Bll. 191 r und 192 r,
nach Wasserzeichenbefund und Schrift. Cod. Pal. germ. 584, 1 r—172 v ist wahrscheinlich die Vorlage für Cod. Pal.
germ. 844, 12 r-74 va; die Randnotizen 6 V—13 v gehen einher mit der Umstellung der Textblöcke in Cod. Pal. germ.
844. l r Bibliothekstitel, 16. Jh.: Geomantia, darüber Schrift, abgeschnitten. l r Signatureintrag, modern: Pal.n.
584.

Schreibsprache: hochdeutsch mit ober- und mitteldeutschen Besonderheiten.

Literatur: Bartsch, Nr. 285; Wilken, S. 509; Hs. verzeichnet im 'Handschriftencensus’; Digitalisat:
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/cpg584.

1. l r-172 v GEOMANTIE (HUGO SANCTALLENSIS u.a.), dt.

(la. l r/ v) Zwei Gebete. (l r) Almechtiger vnd ewiger gott wan du hist ein schopffer aller
ding vnd aller verhorgener ding ... Ich hitt dich durch den namen ... vnd meyn rüffen
kume tzu dir. (l r/v) Almechtiger vnd ewiger gott schöpffer aller ding wan du hast gemacht
hymmel vnd erden ... sich an die werck ... l v... vnd meyn ruffen kume zu dir Amen. Text
auch Cod. Pal. germ. 844, 12 r; München BSB Cgm 596, 32 ra (Kat. München, BSB 5,4,
S. 214); Wien ÖNB Cod. 5327, l v (Kat. Wien, ÖNB, Deutsche Hss. 2, S. 1.131). - (lb. l v-
37 v) Geomantische Kurztexte. Item hec omma non inponunt necessitatem ... Diese figuer
wyset auß wie sich die planeten freuwen in iren heusern ... 3 r >Von dem gericht<. Wiltu
eyn gericht formiren vnd machen ... 37 V ... was die heteutten das wurt wolfeyl. Text in
veränderter Anordnung auch Cod. Pal. germ. 844, 12 r-26 v. 3 r-8 v, 10 r-13 v, 8 v-10 r, 14 r—29 r
auch Cod. Pal. germ. 499, 2‘-23 v; ähnlich München BSB Cgm 596, 32 rb-59 va; Wien ÖNB
Cod. 5327, 2 r-57 r (Nachweise siehe oben la.). - (lc. 37 v-172 r) Hugo Sanctallensis, Geo-
mantie (lat./dt.). RErum opifex deus qui sine exempla noua condidit vniversa ante ipsam
generacionem ... 39 v ARenam limpidissimam ... 172 r ... heteudten sie viel widder
wertigkeyt etc. Zu Autor [1. Hälfte 12. Jh.] und Text s. Charmasson, S. 95-109; Thorn-
dike/Kibre, Sp. 1.350 und 127; Textausziige in: Paul Tannery, Memoires scientifiques,
hrsg. von J.-L. Heiberg, Bd. 4: Sciences exactes chez lez Byzantines 1884-1919, Tou-
louse, S. 373-391. Zur Überlieferung Charmasson, S. 97 sowie Uppsala UB C 619, l r-60 r

235
loading ...