Kalning, Pamela ; Miller, Matthias ; Zimmermann, Karin ; Universitätsbibliothek Heidelberg [Editor]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 496 - 670): bearb. von Pamela Kalning, Matthias Miller und Karin Zimmermann ... — Wiesbaden, 2014

Page: 1
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2014/0041
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 496

Sammelhandschrift zur Behandlung von Beizvogelkrankheiten

Papier • 48 Bll. ■ 21,8 x 15,3 • Südwestdeutschland • um 1530

Lagen: II 3 (mit Bl. 1“") + 5 IV 4j + II 47 . Zeitgenössische Foliierung der einzelnen Bücher: I [= Bl. 4]-XXI [= 24], I
[= 28]-XVIII [= 45]; Foliierung des 17. Jhs.: 1-45, Bll. V', 46 ::'-47 ;:' mit moderner Zählung. Wz.: verschiedene
Varianten Ochsenkopf mit einkonturiger Stange mit schrägem Kreuz, darunter ähnlich Piccard, WZK,
Nr. 58.580 (Ulm 1529), Nr. 59.316 (Calw 1528). Schriftraum (rundum durch Knicke begrenzt): 14-14,5 x 9,5-
10,5; 18-22 Zeilen. Bastarda von einer Hand. Überschriften in Auszeichnungsschrift. Kopert auf
Langstichheftung mit Einschlagklappe, Rückentitel: 496 (17./18. Jh.). Vorderer Umschlag Titel: Zwey buecher
des konigs/ Dagäs wie man die falcken/ ziehen halten vnd artze-/ neyen sol (16. Jh.). Restaurierung 1972 (Walter
Schmitt/Heidelberg; Restaurierungsbericht am hinteren Umschlag angefalzt), dabei FIs. neu geheftet und
Einband restauriert. Rundes Signaturschild, modern: Pal. Germ. 496.

Herkunft: Datierung aufgrund des Wasserzeichenbefundes; Lokalisierung nach der Schreibsprache. Eventuell
Hs. der älteren Schlossbibliothek, verzeichnet bei der Katalogisierung 1556/59: Vatikan BAV Cod. Pal. lat. 1950,
177 r [Mechanica]: In 4to. Ein Büch von Beysen, vnd auch den habichen erkhennen. Die von Bartsch (s. Lit.)
noch erwähnte Capsanummer C. 129 auf dem Kopert heute nicht mehr vorhanden.

Schreibsprache: nördliches Niederalemannisch.

Literatur: Bartsch, Nr. 261; Wilken, S. 495; Antje Gerdessen, Beitrag zur Entwicklung der Falknerei und der
Falkenheilkunde, Diss., Hannover 1956, S. 81-84 (mit Abb.); Hs. verzeichnet im ‘Handschriftencensus’;
Digitalisat: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/cpg496.

1 r—45 v SAMMELHANDSCHRIFT ZUR BEHANDLUNG VON BEIZVOGEL-
KRANKHEITEN. Text (nach dieser Hs.): Gerdessen, s. Lit., S. 86-149. Vorlagen sind:
cGerardus falconarius’ (4 r-6 v), 'Dancus rex’ (6 V-12 V, 28 r-37 v), cGuillelmus falconarius 7
(13 r-14 r, 37 v-42 r) und das ‘Liber medicaminum avium’ (14 r-18 v). Zwei weitere lateinische
Vorlagen sind bislang noch nicht identifiziert (18 V—24 v; 42 r-45 v).

(l r—24 r) KOMPILATION VERSCHIEDENER TRAKTATE ZUR FALKENHEIL-
KUNDE UND HABICHTSLEHRE. [Überschrift:] >Der konig Dagüs saß in seinem
palast mit seinen beysitzern vnnd beratslaget wie vnd mit welcher massen er solt oder
mocht die falcken ... güt zü payssen machen<. Lat. Grundtext: Tilander, S. 48, Satz 1-3.
In Anlehnung an den Prolog zu ‘Dancus rex’. [Register:] Das haüpt zü reynigen vnd den
gumen zusamen zü ziehen [Folio] / ... 3 V Vor die leüßen [Folio] XXI. - (1. 4 r-6 v)
‘Gerardus falconarius’, dt. (14 Kapitel). Mehrfach passen die Rezeptüberschriften und die
zugeordneten Rezeptinhalte nicht zueinander. Enthält folgende Kapitel aus ‘Gerardus
falconarius’ (‘Liber medicaminis volucrum’): (4 r) >Das Haüpt zü reinigen vnnd den
gumen oben in dem mündt zwsamen zü ziehen oder zü stillenn<. (Kap. 3). (4 r) >Vor die
wetagen der aügenn<. (Kap. 4, Satz 2 und Kap. 5, Satz 3). (4 r) >So der Falck vnlüstig
wirt<. (Kap. 6, Satz 2-6). Rezeptinhalt falsch zugeordnet. (4 V) >So die leber kranck
wirdet<. (Kap. 10, nur Überschrift, Kap. 8, Satz 3-9, Text). Rezeptinhalt falsch
zugeordnet. (5 r) >So im die füß geswollen sein<. (Kap. 11). Rezeptinhalt falsch
zugeordnet. (5 r) >Von den milwen so die federn veressenn<. (Kap. 7). (5 V) >Vonn den

1
loading ...