Dürer, Albrecht ; Rupprich, Hans [Editor]
Schriftlicher Nachlaß (3): Lehre von menschlicher Proportion: Entwürfe zur Vermessungsart der Exempada u. zur Bewegungslehre ; Reihschriftzyklen ; der Aesthetische Exkurs ; die Unterweisung der Messung ; Befestigungslehre ; Verschiedenes — Berlin, 1969

Page: 350
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/rupprich1969bd3/0354
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
II. DIE UNTERWEISUNG DER MESSUNG

triangell e f g, das würt ein zwerch linj vnd e f
3; rurt vnden den tzyrkeli. Dornoch nym dy leng
zwischen den zweyen zwerch iinien h j vnd 1 m
vnd las dy awh beden seyten dy zwen puncten e f
an rüren vnd lein sy an beden seiten oben an den
tzyrkeli ris vnd [las] sy awff der seiten e oben an
40 rüren. [5231, fol. 8H] Do setz ein n.* Aber wo sy
awff der seiten f oben an rürt, do setz ein k. Dyse
linj ist dy hoch des corpus vnd ist dy 6 eckett ebne
h j k 1 m n, dy jm grund leit. Dorum jst sy awA
betzeichnett mit den pustaben n h j k 1 m.
4; Dornoch nym dy leng e f vnd lein sy aws dem
puncten e vbersiA an den tzirkelris vnd far aws
dem selben puncten vber tzwerA pis an dy awff-
reAt linj a, dy den tzirkell van ein ander schneit.
Do setz ein pungten d. DornoA tzewch ein linj d h
;o vnd d 1, so hastw aber ein triangell. DornoA
34 I. vnd Nr tzyrkeli ZNN. 3$. las] Nr. 40
bis 68. Do Ar geprawcht gertrrN'eK. 43. h]
d ( ?) gNo'rrA. 48. a] tler ZNA.

tzewA ein linj d g. DornoA jn der mit zwisAen
den zweyen zwerA Iinien werden dy zwey eck
des hinderen sex ecketten feldes. Dy selben ent
rüren dy reAten leng des 6 ecks. Vnd dürA awff-
recht barlinj werden dy ding alle gefunden. Do ;;
hin setz awlf der seiten e den puncten b, aber awff
der andern seiten zwisAen k f den puncten c. Dor-
noA tzewA dy Iinien b h vnd j c vnd c f vnd e b.
Dornoch tzewA b n vnd c k awA zw samen. Also
hastw daz corpus awff getzogen, wy dw das nach- 60
folgett jn der hgur sichst, vnd awA gantz awff
gethan awff ein platz ligen. Dis ding magstw awA
gantz verkert vm wenden, wy es dir selbs woll
gefeit.
IA will awA naAmals antzeigen durA dy awff- 6;
rechten Iinien, das man do mit verker wy mit den
vber tzwerA Iinien. Dorin würt awA krum vnd
schlecht gesprawAt.s
33. hinderen] d gNörrA.

ANMERKUNGEN

* Im Druck, fol. N, gibt Dürer nur die Zahl für die
FiäAen, EAen und Kanten an und setzt bloß die Figur
des Netzes hinzu.
2 NaA Staigmüller, aaO, S. 33 A3, reproduzieren
sämtliAe Ausgaben, sogar die lateinisAe und die „ver-

besserte", einen Druckfehler aus Dürers erster Auflage,
wo von „drei" regulären Dreie&en die Rede ist.
s Kanten.
* Die vorausgehende Zeile ist abgesAnitten.
3 Dieser Absatz gehört zu den Entwürfen zur Lehre
von den Veränderungen.

Nr. 2

ARCHIMEDISCHER KÖRPER: DAS IKOSAEDRON TRUNCUM.

Eine Niederschrift von Dürers Hand und eine aus dem Nachlaß stammende Ergänzung im DruA 1338.
1. London 3229, fol. pp^b (IV 112 oder 146). Zettel 12.8X21.8 cm. Ohne Wz. Fol. 99b; „NoA sind s".
Bisher nicht veröffentlicht.
2. VNderweysung der Messung (Nürnberg 1338), fol. Ns**.
Datierung: 1323/28.

31°
loading ...