Sitzungs-Berichte der Archäologischen Gesellschaft zu Berlin — 9.1890

Page: 2
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/sitzungsberichte_arch_gesell_berlin1890a/0004
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
-?

Interesse cler Ausgrabung einer Tholos bei Arldna
im Taygetos beschränkt sich auf die Ermittelung
der schmucklosen baulichen Anlage. Eine reichere
Ausbeute hat das Kuppelgrab bei Yafio ergeben.
Seine Gestalt entspricht der der mykenischen Kuppel-
gräber. Der nach Osten hin gerichtete Dromos ist
29,80 m lang und an der Mündung 3,45 m breit.
Die Wände sind aus kleinen, wie es scheint, nur
wenig bearbeiteten und mit Lehm verbundenen Steinen
aufgemauert, der Boden ist fest gestampft und sorg-
fältig glatt geebnet. In der Erdschicht fanden sich
wenige Spuren von Kohlen, aufserdem 2 Goldblättchen,
Stückchen eines Bernsteinhalsbandes und Gefäfsfrag-
mente mykenischer Technik mit und ohne Bemalung.
Von dem 4,5 ö m langen und 1,93 m breiten Eingänge
sind nur die Seitenwände •—- die rechte in der ur-
sprünglichen Höhe — mit ihrer Verkleidung von
grofsen behauenen Steinen erhalten, deren Fugen (wie
bei der 1887 ausgegrabenen Tholos in Mykenä und
bei der am Heraion, vgl. Athen. Mitteilungen 1889
S. 125), Bitzen und Lücken mit Kalk geschlossen
sind. Vorn in diesem Eingang befindet sich eine
Grube von 1,93 m Länge, 1,60—1,80 m Breite und
1,90 m Tiefe. Ihr antiker Ursprung wird durch die
den Boden bedeckende c. 0,10 m starke Aschenschicht,
über 'welcher eine Schicht alter Erde lagert, sicher
gestellt, doch bleibt ihre Bestimmung zweifelhaft, zu-
mal eine ähnliche Anlage bei keinem der anderen
mykenischen Gräber vorkommt. Über den Abschlufs
des Einganges nach dem Dromos zu ergiebt sich aus
den Fundthatsachen nichts bestimmtes. Doch scheint
es bei dem gänzlichen Mangel sicherer Spuren fast,
als wäre -weder eine Thür noch eine trennende Wand
vorhanden gewesen.

Die Tholos selbst (Durchm. 10,15—10,35 m) ist
schlecht erhalten. Der obere Teil ist eingestürzt und
loading ...