Stephani, Ludolf
Die Schlangen-Fütterung der orphischen Mysterien: Silber-Schale im Besitz seiner Erlaucht des Grafen Grigori Stroganoff — St. Petersburg, 1873

Page: 1
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/stephani1873/0011
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Erlauchtester Herr Graf!

Das lebhafte Interesse, welches Sie stets den aus früheren Jahrhunderten auf unsere Zeit gekom-
menen Werken der Kunst, namentlich auch denen zugewendet haben, die der so überaus reiche Boden
des Eussischen Eeichs aufbewahrt hat, veranlasste Sie, die vortrefflich erhaltene Silberschale, deren von
Herrn Glasen mit gewohnter Meisterschaft ausgeführte Photographieen ich Ew. Erlaucht vorzulegen die
Ehre habe, als Sie dieselbe vor wenigen Monaten bei einem hiesigen Antiken-Händler antrafen, für Ihre
schon früher so reiche Kunst-Sammlung zu erwerben.

Ihr geübter Blick erkannte sogleich, von wie hohem Werth diese Schale in mehr als einer Hinsicht
ist, und Sie beehrten mich mit dem Auftrage, auch weitere Kreise mit den wichtigen neuen Thatsachen
bekannt zu machen, über welche sie uns Aufklärung gewährt. Zwar nöthigt mich die Ausführung dieses
Auftrags, ein Gebiet zu betreten, welches gegenwärtig von der Kunst - Exegese um so sorgfältiger
gemieden zu werden pflegt, je eifriger es lange Zeit hindurch zum Aufbau luftiger Phantasie - Gebäude
benutzt worden ist: das der bakchischon Mysterien; allein ich hoffe, dabei alle unsicheren Hypothesen
streng vermeiden zu können.

1

i
loading ...