Vincentz, Curt R.
Die Goldschmiede-Chronik: die Erlebnisse der ehrbaren Goldschmiede-Ältesten Martin und Wolfgang, auch Mag. Peters Vincentz — Hannover, 1918

Page: 479
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/vincentz1918/0493
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
479

rechten Doktor in tkeolo^in, meäiLina oder jur promcwiert
zu werden. Desgleichen einen in 8tuctio mntkemntum. Nach-
dem aber der Beneficiat ansstudiert, soll er sich bei dem llate
melden.

Zum dritten: Der Zchule §t. Llisabeth 1000 Taler, aus
datz von den Zinsen ein Lehrer, welcher sich zum Lehren der
Geschichte als professor kistoriarium besonders wert erzeigt,
solchermatzen eine Ergötzlichkeit erhält.

Zum vierten: Der Kirche 5t. Llisabeth für sein Degräbnis
in der Kirche 20 Taler.

Zum sünsten: Für ein Epitaphium schön und zierlich 100
ungarische Gulden.

Zum sechsten: Klle seine Vücher unseren 5öhnen oder dem-
jenigen in der verwandtschaft, der sie zuerst brauchen würde.

Da sich das Iahr zu Ende neigte, erschien mir mein lieber
Bruder mehrere Utale, wie er von den Toten wiederkehrte
und kam im Lraume zu mir,- und des letzten Sesichts werde
ich nicht vergessen. Da kam er zu mir, und da ich zweifelte,
datz er wieder ins Leben gekehrt wäre, ergriff er meine hand,
also datz ich nicht mehr zweifelte, führte mich in ein hohes
Semach und lietz mich durch ein ^enster in ein weites Land
sehen. Ich aber sprach zu ihm: Du bist in der anderen lVelt
gewesen, aller 5chmerzen ledig, aber auf uns wartet alle Zeit
Ungemach, Urieg, pest und verderben, des Papstes chatz und
Oerfolgung. Da wies er mit seiner chand in die Ferne auf
ein gewaltiges baus, das bauten viele Leute und war ein
solches, wie ich es noch niemals gesehen, hoch und mächtig mit
vielen Fenstern und das Dach gedeckt mit goldenen 5chindeln,
war aber noch nicht vollendet und kamen während der Urbeit
eilend andere, die waren schwarz vermummt, brachen herein,
zerstörten das lfaus und erschlugen die Urbeitsleute. Da er-
standen die Toten, das waren Kckerer, Zehn Aeihen und in
jeder neun und ackerten das Feld. von diesem Traume aber
erwachte ich erschreckt. Darnach fiel ich abermals in den
5chlaf und träumte zum andern Male, batz petrus mich an
ein anderes Fenster führte und sah, wie das chaus wieder
aufgebaut war, grötzer als vorher. Die aber da ein- und
loading ...