Witting, Felix
Die Anfänge christlicher Architektur: Gedanken über Wesen und Entstehung der christlichen Basilika — Zur Kunstgeschichte des Auslandes, Band 10: Straßburg: Heitz, 1902

Page: 44
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/witting1902/0057
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
44

Centren wie Antiochia, Ephesus, Alexandria gebaut worden ist, ent-
zieht sich bisher unserer Kenntnis so gut wie ganz. Wird man hier,
wo nach neuester Meinung die Wiege der christlichen Bausysteme
stand, das vermuten dürfen, was Rom und Italien nicht bietet? Es ist
nicht ausgeschlossen, dass es auch private Basiliken mit zwei einge-
stellten Stützenreihen und Ueberhöhung gegeben hat. Es fragt sich
hier nur, wie bei der forensen Basilika, wieder, wie war der Hauptraum,
wie die Beziehungen dieses zur Exedra aufgefasst. Handelte es sich,
wie bei der christlichen Basilika, um drei parallele Raumaxen, oder
war der rechteckige Hauptraum als für sich bestehende, vorn und
hinten auch geschlossene Anlage gedacht, und die eingestellten Säulen
nur tektonisch funktionierende Gebilde? Es ist hier auf die oben
bei der Besprechung der forensen Basilika gemachten Bemerkungen
und das Kapitel über die Genesis der christlichen Basilika hinzuweisen.
loading ...