Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Transl.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Page: 97
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0119
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
97

len steth, ist im weiblichen Körper kleiner, so-
wohl aus der nämlichen Urfache, alsauch, weil
das Akromium des Schulterblatts dem Brust-
bein näher ist, und folglich früher von dem
Schlüsselbein erreichet wird.
Das Schulterblatt, welches mit dem Schlüs-
selbein verbunden wird, und auf diese Weise
gleichsam als durch eine Speiche vom Thorax
absteht, hat außer der zuweilen verschiedene La-
ge, die eine Folge von den mehr oder weniger
zurückweichendcn Rippen ist, noch das eigene
bei dem weiblichen Geschlechte, daß esim Gan-
zen genommen kleiner, dünner, schwächer und
an seinen Rändern weniger külbicht ist, als
bas männliche.
Eben so erscheinen auch die Fortsätze dessel-
ben der Rabenschnabclsörmige, nämlich, der
Halo und die Gracte im weiblichen Körper we-
gen der geringen: Menge von Knochensubstanz
viel deutlicher in ihrem Ursprünge als bei dem
Manne.
Der Oberarm, dec Ellenbogen, und die
Svciche zeig.» außerdem, daß sie bei dem
weiblichen Gefchle^re ein kleineres Mittelstuck
h 5 haben.
loading ...