Agricola, Johannes
Sibenhundert vnd Fuenfftzig Deut=scher Spruechwoertter: Mit viel schoenen lustigen vnd nutzlichen Historien vnd Exemplen erklae=ret vnd außgelegt. — [S.l.], 1558 [VD16 A 967]

Page: 116r
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/agricola1558/0267
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
i Leudtschek Spküchwökttk. yä
^sagrauß Salomon/ wann du einen si^-
Lest schnell zureden/von ernem narren solt
du mehr Hoffnung Haben/Dan zu jm.Sals
mö sagr auch/ Ern narr schüttet seink gersi
puffern malauß/d werfe aber Helt an sich.
Mcr viel fraget nach ncwen mehrn/
Ej Ser schwarzer nach vnd leuget gern/
N'Ä Aolche leut solr du meiden/
wüt du nrcht falin in lerden.
Ä« E§ gehör! auf alle «ort kein antwort.
Sie rcchtucrstendlgen schliessen auß der
Pernunffc/t^on est omnium rerum redden
' darano/Man sol vnd köne nicht auffalle
ding vrsach anzergen. Vnd es rst war in al
len känsien / Aann esrsi vnmLglich/das
mans möge erforsche/wie Salomon nach
G der lenge anzcrgt im Prediger/ Es rst ertek
r/U vnd vergebens/warumb die Erde laub
!gN vnd graß/korn vnd fröchre rrege. Irem/
-sch' das werß nichtschwary / tag nicht nacht
M sty/Erde nrcht Aimel / har keine vrsach/
idW dann das es^Gotr also erschaffenhat. Ein
,'yD Artztwerßkemvrsach/warumbRabarba
rum das schwarte geb lut reiniget / dann
das mans also erfahren har. Aristoteles
W sagt/Wcrch wre dre nachtewle mitjren au
sift gen nicht sehen kan in der Sonnen schein/
K p »h
loading ...