Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Allgemeine theologische Bibliothek — 3.1775

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.22488#0086
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
74

Neue Sammlung



X


. XXXI.
Neue Sammlung christlicher Gesänge. Frank-
furt und Leipzig I77Z. S. zi-;.. ohne rZ Sei-
ten Gebete.
A!?ie fthx verdient ein Mann den Dank des Pu-
blikums, der sich das Geschäfte macht, eine
nach richtigen Regeln veranstaltete, vollständige Lie-
dersammlung zu liefern! Wie sehr den Dank des
Christen, wenn er Hm ein Buch in die Hände giebt,
in dem er so viele Labungen und Tröstungen für sei-
ne Seele, so viele Gelegenheiten findet, sein Herz
mit frommen Empfindungen zu füllen!— Lieder—.
geistliche oder christliche Lieder, — die nach richtigen
Grundsätzen, die der Zweck des geistlichen Liedes so
leicht an die Hand giebt, verfertigt sind, gehören oh-
ne allen Streit, nach eines jeden Erfahrung, zu dem
wichtigsten Theile so wohl des öffentlichen als Privat-
gottesdienstes. Leicht und plan — ohne poetische Kunst,
ohne allzuvielen poetischen Aufwand —so wie sie die
fanftenEmpfindungen eines andächtigen, zu Gott und
Christo erhobenen Herzens cingeben.— Was ist An-
dacht— was, jenes sanfte, selige Gefühl, das uns
so oft ergreift, wenn wir einem melodischen Gesänge
beywohnen? Wodurch wird es veranlaßt ? Gewiß
nicht durch den stolzen Flug der Ode—- nicht durch
den studirten Plan, und dergleichen— sanft, wie der
kleine Vach durch stille Fluren hinfiftßk, die Seele
in sanfte Empfindungen einwiegt—- ft soll das geist-
liche Lied— nicht geistliche Ode, wenn's für jeder-
manns Ohr und Verstand seyn soll—> das Herz
schmelzen, aber nicht zum Staunen erheben.
Wir
 
Annotationen