Allgemeine theologische Bibliothek — 5.1775 [VD18 90309928]

Seite: 107
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1775b/0119
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
kkilolopkie concilies. 127
sopbie 6e I2 l^eli§ion, psr I'/Xnrenr Ze Iz
^bevrie Zes Llrres sensibles. Paris, 1774»
2 Bände in 8.
6^er Verf. der Ibeorie Zes lLrrss sensibles
ist lVlr. ?3rg, ein denkender Kopf/ demö
nm Wahrheit zu rhun und der auch im Stande ist,
sie aufzuspüren/ wenn sie auch in den tiefsten Win-
kel»/ unter einem für tausend andre unergründ-
lichen Schlamme von Jrrchum, Thorheit, Toll-
heit vergraben liegen sollte.
Der erste Band enthalt die Beweise für das
Chrlstemhum / aus innern Empfindungen / aus
dem Zeugnisse der Sinnen und der Geschichte her-
genommen — Prüfung der Chronologie der kano-
nischen Bücher — der Theorie der Wunder —-
und der vornehmsten Einwendungen des Unglau-
bens gegen die Grundsätze des Christianismus.
Im zweyren Bande werden die Grundsätze der
Religion zur Verbesserung des Verstandes und
des Herzens angewandt/ und dann das Ganze mit
drey sehr schönen philosophifchmoralischen Reden
beschlossen.
Der Recensenk wünscht / daß diese Schrift in
Deutschland durch eine Übersetzung bekannter ge-
macht würde. Wenigstens glaubt er, eben so sehr
verbun-
loading ...