Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 41.1916

Page: 399
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1916/0445
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MATERIALIEN ZUR GESCHICHTE DER ÄGÄISCHEN WANDERUNG 399
Troja VIIb: Besetzung Trojas durch ein Fremdvolk der ägäi-
schen Wanderung (ab ca. 1200).
Siedlungspause.


Abb. 4. Bulgarische Kanne (Reallex. d. Vorgesch. II Taf. 96).


Abb. 5. 6. Südungarische Amphoren (Reallex. d. Vorgesch. X Taf. 8/9).
Troja VIII: Neubesiedlung zur Zeit der äolischen Kolonien in
der Troas; beginnt mit reifgeometrischer Keramik und setzt
sich bis in historische Zeiten fort (ab ca. 800).
Es ist möglich, daß in der ägäischen Wanderung die Buckel-
keramik auch noch tiefer in Kleinasien eingedrungen ist, doch
hat sie sich wohl nirgends auf die Dauer gegenüber den über-
26*
loading ...