Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 49.1924

Page: 124
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1924/0131
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
124

ERICH PREUNER

2560, 3 (Schwyzer 468 A 5) wieder, aus Theben (s. u.), von
Dittenberger 'EojKovidevg umschrieben. Seine Anmerkung ‘quid
sit E., latet, etsi haud improbabile est, gentis aut phratriae aut
pagi nomen esse’ ist, soviel ich sehe, auch heute noch gültig.
Da 2560 verbaut gefunden wurde (s. u.), steht Theben zwar als
Herkunftsort nicht unbedingt fest, bleibt aber überwiegend wahr-
scheinlich. Eleon war aber zu Strabons Zeiten (VIIi 2, 404,
12 M.; s. 405, 14. 406, 17. 5, 439, 18) xc6(/?] TavayQixr'], a:ro zäv
sltiv covofiaofiev?]. Es dürfte daher vorzuziehen sein, für Eojvo-
vtdsvg eine Theben und Eleon-Tanagra gemeinsame Bedeutung
vorauszusetzen; die EvTQsiTcöieZsg von Eutresis sind uns z. B.
auch erst einmal begegnet (BCH. XXVIII 1904, 430, 1). Das
n an dritter Stelle bestätigt Schaubert für 2560, 3 in der Form
mit oberer Rundung wie 579 (Tanagra), 2456 (Theben), 2729
(Ptoion). Das Patronymikon hinter efil Z. 2 wird ütoloöoql \ oe
gelautet haben. Über den langen Namen des Toten selbst
bleiben mirstarke Bedenken; am nächsten scheint EvFovv[i6öoTog
der Abzeichnung Schauberts zu kommen. Die einzelnen Ab-
weichungen zwischen ihr und der vermuteten Lesung Ejc' Evfovv-
(ioö\6tos ifil IlTOLoöoQL\oe Eojiovlösl mag der Vergleich mit der
Abbildung zeigen; hoffentlich kommen des Dialekts kundigere
weiter.

3. Thespiae,2149. DievonO.Müller-Schöllabgeschriebene
Grabschrift EQfid’ie xalQe (AM. XLVI 1921, 6) hat auch Welcker
bei Hag. Charalampos kopiert: ‘schöne Stele mit Palmette’; sie
ist also AM. a. O. irrig 2149 gleichgesetzt. (2083. 2085 bei
Velsen, Tgb. I 96. 182.)

4. Theben: 2479, 2 ONEY0AMA Welcker, Tgb. Ak.

2560 gefunden nach Schaubert 1847 ‘auf der Kadmäa bei

Abbruch der kleinen Kirche äyia IlaQaoxev?]', zusammen mit
2679. 4247. Lesung, bis auf den fehlenden Anfang von Z. 1,
wie die Bursians. S. o. unter 2. Eleon.

2629. Keils Lesung nach Mustoxidis (Zur Syll. inscr. Boeot.
1864, 633, 36) durch Velsen, Tgb. I 80 bestätigt: Ka\lfox[Q\ä\r]?]q

TJQCOg.

2644, 2 Jafico Must. wie Ross (Dittenb. irrt), Rang.

2679. Fundort s. o. 2560. Schaubert (IV 26; fehlt bei Köpp
loading ...