Argos, oder der Mann mit hundert Augen — 3.1793 [VD18 90283848]

Page: 355
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/argos1793a/0369
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Bordeaux ist sie kaum gelöscht; in Toulon
hat sie sogar Despotenknechten den Weg in da6
Gebiet der Republik gezeigt. Unbeschreiblich
ist das Unglück, welches die brifsotische Rotte
angestistek hak; ihr Plan wach mit teuflischer
List ausgesynnen, und durch eine unüberseh-
bare Menge von Hülssm'kteln unterstützt.
Allein die Sans Cülottes, die Volköfreunde
wollten durchbrechen und sie brachen durch.
Müßte ich alle Mittel herrechnen, womit
Brissok und Consorlen das Volk vom erstem
Wege abzuführen suchte, ich würde in acht
Tagen nicht fertig werden, Kein Kunstgriff
blieb unbenutzt; keine Schwäche der Menschs
lichkeit unangetastet, Vorzüglich suchte man
Eifersucht zwischen den Parisern und ihren
Brüdern in den andern Departements zu
erregen. Da hieß es: „Ja die Jacobiner zu
„ Paris haben gut schwatzen, sie sind oben-
„ auf, lenken alles, und regieren allein die
„ junge Republik. Macht ihr im Nord, Süd,
„ Oft und West was ihr wollt, gefällts zu
„ Paris nicht, so ists und hleibtö Unsinn. „
Wenige sind gegenwärtig noch so rein von dem
Roste der Vorurtheile, daß sie nicht eher Lust
hätten zu regieren, als regiert zu werden;
lieber den Dictator zu machen als den Lehr-
ling. Der fatale Zankapfel war nun ausge-
worfen , aber alles Unglück komme über die
Perräther!
loading ...